Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Toller „Hannover 96-Auftakt“ auf der Neuen Bult

Fußball-Stars und schnelle Stuten

Hannover 28. April 2016

Darauf freut sich halb Hannover ebenso wie viele andere Turffreunde: Am Sonntag, 1. Mai startet die neue Saison auf der Neuen Bult. Mit dem Hannover 96-Renntag präsentiert die Mannschaft um Präsident Gregor Baum einen besonders zuschauerstarken Tag, mit vielen publikumswirksamen Aktionen, auch wenn das Team der Fußball-Stars bereits in die 2. Bundesliga abgestiegen ist.

Sportliches Highlight ist der Große Preis von Rossmann (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr). Elf vierjährige und ältere Stuten geben sich hier die Ehre. Am Ostersonntag sorgte die Ammerländerin Royal Solitaire (D. Porcu) aus dem Stall von Peter Schiergen in Hoppegarten für eine Riesenüberraschung. Die ebenfalls aus Köln anreisende Salve Estelle (A. Suborics) zeigte 2015 für Trainer Waldemar Hickst schon, dass sie in diese Klasse gehört.

Als Zweite des St. Leger sollte Techno Queen (F. Da Silva) hier weit vorne landen. Die speedstarke Stute aus dem Großenknetener Quartier von Toni Potters gilt als Speedwunder. Mit der Norwegerin Icecapada (E. Chaves) gilt sich auch eine Lady die Ehre, die sich in Dubai sehr beachtlich schlug. Aber auch etliche andere Stuten sind hier mit guten Chancen auf der Jagd nach dem begehrten Black Type.

Innerhalb der Karte von elf Prüfungen ist auch der Ausgleich I über 2.200 Meter (4. Rennen um 15:25 Uhr) ein Top-Rennen. Der hier im Derby-Trial 2015 Zweitplatzierte Novano (A. Suborics), der frühere Wiener Derby-Sieger Liebesbrief (F. Da Silva), der gerade in Düsseldorf erfolgreiche Agosteo (M. Seidl), der in Frankreich stark gelaufene Sweet Thomas (D. Porcu), Fair Trade (St. Hellyn) und Notre Same (F. Minarik) sind weitere Hoffnungsträger.

Im Ausgleich II über 1.400 Meter (8. Rennen um 17:35 Uhr) wäre El Zagal (F. Da Silva) nun wieder an der Reihe, zumal er in Köln schon vor Lord of Leitrim (F. Minarik) blieb. Aber auch die Fährhoferin Guavia (D, Porcu), die sich mit einer starken Vorstellung zurückgemeldet hat, gehört auf den Wettschein.

Im Showprogramm wird es ein Minitraber-Rennen mit den Trainern der Teams von Hannover 96 und den Recken geben. In einem Hüpfpferderennen werden sich die Spieler von Hannover 96 mit den Spielern der Recken messen. Mit von der Partie werden nicht nur der 96-Mannschaftsbus und das Fanmobil sein, sondern natürlich auch die Profis des Fußball-Bundesligisten, die die Autogrammwünsche ihrer Fans erfüllen werden.

 

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm