Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Winterfavorit Isfahan im Bavarian Classic zurück auf der Bühne

München sucht den Derbysieger

München 28. April 2016

Zeigt sich im Bavarian Classic in München an diesem Sonntag (Maifeiertag) bereits der zukünftige Derbysieger? Es wäre nicht das erste Mal, dass der Gewinner dieser von Pferdewetten.de gesponserten Top-Vorprüfung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:45 Uhr) ein Anwärter auf das Blaue Band wird. Vor drei Jahren triumphierte beispielsweise Lucky Speed erst hier in München und dann im Rennen der Rennen in Hamburg.

Vor zwölf Monaten siegte mit dem Fährhofer Quasillo ein Kandidat, der anschließend als einer der Favoriten für den Derbysieg galt, doch leider verletzungsbedingt pausieren musste. Nun hat dessen Trainer Andreas Wöhler mit dem Winterfavoriten Isfahan (Eduardo Pedroza) für Darius Racing wieder ein Ass im Ärmel. Und er dürfte hier Favorit im achtköpfigen Feld werden.

Allerdings bekommt er es mit etlichen aufstrebenden Konkurrenten zu tun: Berghain (Alexander Pietsch) war in Bremen die bestimmende Figur. Weltmeister (Andrasch Starke) ging zuletzt lange wie der Sieger. „Er ist gut gelaufen und nun gefördert. Ich bin optimistisch“, sagt Trainer Peter Schiergen über ihn.

Weltmeister steht im Besitz von Kölns Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren und Marcel Risse, einem Fußball-Spieler des 1.FC Köln. Sauren hat mit Izzo (Eddy Hardouin) noch ein weiteres Eisen im Feuer, dieser ist wie etliche Teilnehmer noch sieglos, aber auf dem Weg nach oben.

Insgesamt stehen am Maifeiertag in München acht Rennen ab 13:30 Uhr an, ein mehr als versprechender Start in die neue Rennsaison in der bayerischen Metropole.

Neben zwei weiteren Dreijährigen-Prüfungen ragt ein Ausgleich II über 2.000 Meter (6. Rennen um 16:10 Uhr) aus dem Rahmenprogramm heraus. Action Please (A. Pietsch) oder Wind Chill (E. Hardouin) mit dem günstigen Gewicht sind nur einige der vielen Möglichkeiten.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 5. Rennen um 15:40 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m) ausgespielt. Als Bankpferde empfehlen wir Ihnen die sicherlich noch steigerungsfähigen Dakarus Fritz (A. Pietsch) und Imanol (A.-L. Buhr).

Im abschließenden Ausgleich IV über 1.600 Meter (8. Rennen um 17:15 Uhr) präsentiert sich wieder ein Publikumsliebling – der „Schecke“ Silvery Moon (K. Clijmans).


 

Champions League

Weitere News

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

  • Der Fußball-Star über seine Leidenschaft für den Galoppsport

    Timo Horn liebt die schnellen Rennpferde

    Köln 13.12.2018

    Timo Horn, der Torhüter des 1.FC Köln, ist zu einem großen Fan des Galopprennsports geworden. Auch als Besitzer ist er stark engagiert. Gemeinsam mit Eckhard Sauren, dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins gehört ihm der Spitzenhengst Julio.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm