Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starker Grasbahn-Auftakt in Dortmund

Top-Sprinter Shining Emerald ist der Star

Dortmund 3. Mai 2016

Start in die Grasbahn-Saison am Christi Himmelfahrts-Donnerstag in Dortmund: Und dieser Termin hat auf der Rennbahn Wambel nicht nur eine große Tradition, sondern ist zugleich der zuschauerstärkste Renntag des Jahres mit einem Top-Programm.

Zum Auftakt präsentiert man eine attraktive Karte von neun Prüfungen ab 13:30 Uhr, darunter der Große Preis der Sparkasse Dortmund - Jubiläums-Sprint-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.200 m, 7. Rennen um 16:50 Uhr). Und hier geben sich einige der besten hiesigen Sprinter die Ehre. Der Star im Feld ist der in Deutschland wichtigstem Kurzstrecken-Rennen, der Goldenen Peitsche, erfolgreiche Shining Emerald (E. Pedroza), der in Bremen Kondition tankte und hier eine verlockende Aufgabe vorfindet. 

Forgino (B. Flandrin) gewann eine derartige Prüfung in Köln, obwohl der Bügel seines Jockeys gerissen war. Daring Match (A. Pietsch) hatte kurz den Sieg in der Goldenen Peitsche in Baden-Baden vor Augen. Donnerschlag (F. Minarik) avancierte in Hamburg zum Gruppesieger, während Fly First (A. Starke) von seinem Münchener Top-Treffer noch in bester Erinnerung ist. Mc Queen (St. Hellyn) gewann als Dreijähriger vier Rennen und etablierte sich schnell auf dieser Ebene. Und Prince Orpen (B. Murzabayev) reist eigens aus Tschechien an.

Neben zwei Dreijährigen-Prüfungen werden zwei Prüfungen mit der Viererwette angeboten – mit einer Garantie-Auszahlung von jeweils 15.000 Euro (!) im 4. Rennen um 15:10 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) und im 7. Rennen um 16:50 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m).

Der „Elfmeter des Tages“ ist im 9. Rennen um 17:50 Uhr (über 2.000 Meter) die Diana-Dritte Amona (A. Starke), die hier ihren ersten Sieg landen dürfte. Es ist weit und breit kein Gegner in Sicht.

Wichtig am Rande: Man hat seit dem Winter weiter an der Anlage gearbeitet und in neue Lautsprecher und Mikrofone investiert. „Im Laufe des Jahres werden wir rund 140.000 Euro eigene Mittel einsetzen, beispielsweise in den Erhalt der denkmalgeschützten Anlage. Das alles machen wir ohne öffentliche Fördergelder“, betont Präsident Andreas Tiedtke. Die Dächer werden repariert, aber auch neue Glasfaserleitungen werden gelegt, um den neuesten technischen Ansprüchen zu genügen. „Ein Renntag in Dortmund soll jedem Besucher Unterhaltung bieten – ganz gleich, ob er als Pferdefan, Wettfreund kommt oder einfach nur Spaß mit der ganzen Familie haben will“, erläutert Tiedtke das Konzept.
 

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm