Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zum Jubiläum: Ausgleich II als Wettchance

125 Jahre Rennbahn Dresden

Dresden 3. Mai 2016

Normalerweise wäre dieser Samstag in Dresden der Saisonauftakt 2016 gewesen, doch aufgrund des Zusatzrenntages vor drei Wochen steht nun schon die zweite Veranstaltung in dieser Saison an. Und diese hat es mit sieben Prüfungen ab 13:45 Uhr in sich. Denn man feiert mit dem Jubiläumspreis „125 Jahre Rennbahn Dresden-Seidnitz“ ein großes Jubiläum – der Ausgleich II über 2.000 Meter (5. Rennen um 16:05 Uhr) hat eine mehr als attraktive Besetzung gefunden. Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird in der Viererwette dieser Prüfung ausgespielt.

Sogar Champion Andreas Wöhler ist hier mit Le Tiger Still (J. Bojko) vertreten, der ein Engagement zugunsten dieser Aufgabe ausgelassen hat. Er dürfte sicherlich wie Melanie Sauers Attitude (F. Minarik) noch Reserven besitzen und auch mit Höchstgewicht einigen Anhang finden. Tim Rocco (M. Cadeddu) ist längst zum Seriensieger avanciert, gut möglich, dass noch mehr geht. Iffinvasion (D. Porcu) und Universal Star (D. Schiergen) verfehlten jüngst nur knapp einen Volltreffer. Aber das sind nur einige der vermeintlichen Protagonisten im 12er-Feld.

Gleich zweimal sind die Dreijährigen unter sich. Auf der 2.000 Meter-Distanz (1. Rennen um 13:45 Uhr) sieht es nach einem Triumph von Trainer Andreas Wöhler aus, denn Cashman (J. Bojko) imponierte bei seinem Mülheimer Erfolg und gilt als Derby-Hoffnung.

Über 1.400 Meter (2. Rennen um 14:15 Uhr) könnte es für die zuletzt nur knapp unterlege Mirage (St. Hellyn) reichen. Aber die Lokalmatadorin Donna Rubina (M. Cadeddu) war nicht weit hinter, und auch Be My Star (A. Pietsch) nähert sich einem Treffer. Und die Karlshoferin All of the Lights (R. Weber) aus dem Stall von Henk Grewe war sogar schon auf Sand erfolgreich.

Im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums, das der Dresdener Rennverein 1890 e.V. am Samstag feiert, wird die Dresdener Galopp Lounge eröffnet. Dieser neu eingerichtete Hospitality-Bereich in einem Zelt gegenüber vom Führring auf der ehemaligen Picknickwiese bietet den Renntagsbesuchern besonders hochwertige Gastronomie in einzigartigem Ambiente direkt am Geläuf der Rennbahn und an allen Renntagen der Saison 2016.
 

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm