Login
Trainerservice
Schliessen
Login

31. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas

Weltbester Jockey Ryan Moore zu Gast in Köln

Köln 12. Mai 2016

Wenn sich am Pfingstmontag in Köln-Weidenpesch die Startboxen zum 31. klassischen Mehl-Mülhens-Rennen öffnen, darf sich Köln auch auf das Gastspiel des aktuell weltbesten Jockeys im Rennsattel freuen.

Mit dem 32-jährigen Engländer Ryan Moore gibt ein absoluter Weltklassereiter auf dem aus Newmarket anreisenden Hengst Knife Edge für Trainer Marco Botti eine Kostprobe seines Könnens. 

Knife Edge gilt auch in den Wettmärkten als Mitfavorit und Herausforderer des kölschen Hengstes Millowitsch (Trainer Markus Klug / Jockey Andreas Helfenbein) in dem mit 153.000 Euro dotierten und über 1.600 Meter führenden Klassiker.

Der in Brighton geborene Ryan Moore ist als Jockey wie Lionel Messi im Fußball. In diesem Jahr gewann der Ausnahmeathlet im Rennsattel nicht weniger als 12 Gruppe Rennen rund um den Globus, davon vier auf Gruppe 1-Parkett, vergleichbar mit der Formel I im Automobilrennsport. 

Zu seinen größten Erfolgen zählen u.a. zwei Derbysiege im englischen Epsom mit Workforce (2010) und Ruler of the World 2013), ein Erfolg im Prix de l‘Arc de Triomphe mit Workforce in 2010 in Paris, Gewinner des Japan Cups (2013) mit Gentildonna und aus deutscher Sicht der Sieg mit Protectionst (Trainer Andreas Wöhler, Gütersloh) im Melbourne Cup (2014) im australischen Victoria.

Ryan Moore wurde zudem in seiner Heimat vier Mal zum Jockey des Jahres gewählt (2006, 2008, 2009, 2014).
 

Champions League

Weitere News

  • 2019-Saisonstart mit den Sand-Spezialisten

    Auf ein Neues in Neuss!

    Neuss 17.01.2019

    Bislang konzentrierte sich das Geschehen in der neuen Rennsaison auf die Rennbahn Dortmund, doch am Sonntag steigt auch Neuss (wieder mit großem Streetfood Festival) ins Geschehen 2019 ein. Sieben Rennen werden an diesem Renntag ab 10:50 Uhr angeboten, wobei die Rennen 1 bis 5 auch in Frankreich zu sehen sind.

  • Pressemitteilung

    Michael Wrulich wird weiterer Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 16.01.2019

    Ab 17. Januar 2019 verstärkt Michael Wrulich (36) die Führungsmannschaft der Rennbahn Hoppegarten als weiterer Geschäftsführer neben Inhaber Gerhard Schöningh. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet schwerpunktmäßig die Vermarktung der Renntage und den Ausbau des Bereichs Gastveranstaltungen. Vor seinem Einstieg in Hoppegarten war Wrulich in verschiedenen Führungspositionen u. a. für die Sportrechtevermarkter Lagardère Sports (ehemals Sportfive) und Infront tätig, zuletzt als Vermarktungsleiter des Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und von 2011 bis 2014 für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

  • Grewe-Seriensieger mit Super-Kampf

    Cagnes-Premiere durch Falcao Negro

    Cagnes-sur-Mer 16.01.2019

    Das Meeting auf der Rennbahn in Cagnes-sur-Mer hat für das starke deutsche Team am Dienstag vielversprechend begonnen. Denn der von Henk Grewe (erster Saisonsieg) für Lebeau Racing trainierte Falcao Negro avancierte zum ersten deutschen Sieger.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm