Login
Trainerservice
Schliessen
Login

31. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas

Weltbester Jockey Ryan Moore zu Gast in Köln

Köln 12. Mai 2016

Wenn sich am Pfingstmontag in Köln-Weidenpesch die Startboxen zum 31. klassischen Mehl-Mülhens-Rennen öffnen, darf sich Köln auch auf das Gastspiel des aktuell weltbesten Jockeys im Rennsattel freuen.

Mit dem 32-jährigen Engländer Ryan Moore gibt ein absoluter Weltklassereiter auf dem aus Newmarket anreisenden Hengst Knife Edge für Trainer Marco Botti eine Kostprobe seines Könnens. 

Knife Edge gilt auch in den Wettmärkten als Mitfavorit und Herausforderer des kölschen Hengstes Millowitsch (Trainer Markus Klug / Jockey Andreas Helfenbein) in dem mit 153.000 Euro dotierten und über 1.600 Meter führenden Klassiker.

Der in Brighton geborene Ryan Moore ist als Jockey wie Lionel Messi im Fußball. In diesem Jahr gewann der Ausnahmeathlet im Rennsattel nicht weniger als 12 Gruppe Rennen rund um den Globus, davon vier auf Gruppe 1-Parkett, vergleichbar mit der Formel I im Automobilrennsport. 

Zu seinen größten Erfolgen zählen u.a. zwei Derbysiege im englischen Epsom mit Workforce (2010) und Ruler of the World 2013), ein Erfolg im Prix de l‘Arc de Triomphe mit Workforce in 2010 in Paris, Gewinner des Japan Cups (2013) mit Gentildonna und aus deutscher Sicht der Sieg mit Protectionst (Trainer Andreas Wöhler, Gütersloh) im Melbourne Cup (2014) im australischen Victoria.

Ryan Moore wurde zudem in seiner Heimat vier Mal zum Jockey des Jahres gewählt (2006, 2008, 2009, 2014).
 

Champions League

Weitere News

  • Axana gegen hochkarätige Gäste in den Wempe 99. German 1.000 Guineas

    Krönung für die dreijährigen Stuten im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 26.05.2019

    Krönung für dreijährige Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Mit den Wempe 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) lockt der erste Klassiker elf hochkarätige Pferdedamen aus den verschiedensten deutschen Rennställen in die NRW-Landeshauptstadt.

  • Quest the Moon im Prix de Lys die deutsche Hoffnung

    Dietel-Stute Idiosa im Prix Saint Alary in ParisLongchamp

    ParisLongchamp 23.05.2019

    Gleich vier Grupperennen an einem Tag – der Sonntag in ParisLongchamp hat es so richtig in sich! Auch Deutschland ist in zwei der Top-Rennen mit von der Partie.

  • Zwei ländliche Bahnen locken am Sonntag die Besucher an

    Auftakt in Verden, Finale in Zweibrücken

    Verden/Zweibrücken 23.05.2019

    Mit Verden und Zweibrücken stehen am Sonntag auch zwei der ländlichen Bahnen auf dem Veranstaltungskalender. Verden rüstet sich zu seiner einzigen Veranstaltung des Jahres mit sieben Prüfungen ab 14 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm