Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Dreijährige und Steepler am PMU-Dienstag

Abwechslung ist Trumpf in Bremen

Bremen 13. Mai 2016

Nach der Arbeit auf die Galopprennbahn, so lautet das Motto am Dienstag nach Pfingsten, wenn in Bremen ein PMU-Renntag mit acht Prüfungen ab 17 Uhr ansteht. Und die Resonanz der Ställe kann sich mehr als sehen lassen.

Die Dreijährigen geben sich zweimal die Ehre. Über 2.400 Meter (1. Rennen um 17 Uhr) könnten Derby-Hoffnungen zu sehen sein. Hier darf man dem Görlsdorfer Hey little Boy (A. de Vries) auf Anhieb einiges zutrauen. Der Ittlinger Starlite Express (A. Starke) gilt als große Hoffnung bei Peter Schiergen und sollte seine Vorstellung aus dem Münchener Auktionsrennen im November hier klar überbieten. Der im Mitbesitz von Sir Alex Ferguson stehende Topography (E. Pedroza) muss ebenfalls Steigerung bringen.

Auf der 1.400 Meter-Distanz (7. Rennen um 20:15 Uhr) ist der Winterfavorit-Vierte Braveheart Bear (A. Helfenbein) ist eine Top-Hoffnung von Trainer Andreas Löwe. Aber auch Danish King (D. Schiergen) wartete zuletzt mit Steigerung auf. Und Adelaide Rose (A. de Vries) war sogar schon Dritte auf Listen-Ebene.

Es gibt sogar ein stark besetztes Jagdrennen über 4.200 Meter (5. Rennen um 19 Uhr) mit solchen Größen wie Indian Sun (M. Rigo), Supervisor (P. Bradik), Good Prince (C. Chan) oder Nuevo Leon (M. Quinlan) sowie den interessanten Novizen Just New (M. Lopez) und Wutzelmann (L. Sloup).

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro lockt in der Viererwette des 3. Rennens um 18 Uhr (Ausgleich IV, 2.100 m). Hier sollten Sie vor allem auf Weltwunder (A. Suborics) und Funky Groove (I. Poullis) achten.
 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm