Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derby-Jahrgang am Classic Car-Renntag im Blickpunkt

Zweite Chance für Ferguson-Dreijährigen

München 13. Mai 2016

Am Classic Car-Renntag, präsentiert von Erdinger Weißbräu, am Pfingstmontag in München werden neben den schnellen Pferden auch viele PS-starke Boliden der Vergangenheit zu sehen sein. Aber es gibt auch ein attraktives sportliches Programm mit insgesamt acht Prüfungen.

Zweimal ist der Derby-Jahrgang unter sich. Auf der 2.200 Meter-Distanz (3. Rennen um 14:45 Uhr) hofft Trainer John David Hillis auf Attilio (mit dem Engländer Shane Foley), der hier zuletzt durch Wegbrechen alle Chancen ließ. Vor ihm landete dadurch Leomar (M. Cadeddu), der deutlich aufstrebende Tendenz signalisierte. Allerdings dürfte Michael Figges Miss England (K. Clijmans), die in Hoppegarten sehr unglücklich agierte und schon auf besserer Ebene gut lief, hier das gegebene Pferd sein.

Über 1.600 Meter (6. Rennen um 16:25 Uhr) sollte sich Sequel (D. Porcu), der der Stiftung Gestüt Fährhof gemeinsam mit Trainer-Legende Sir Alex Ferguson gehört, ähnlich wie die Karlshoferin All of the Lights (M. Cadeddu) gesteigert präsentieren.

An diesem Tag geben sich die Liebhaber von Oldtimern auf der Rennbahn im Münchner Osten ein Stelldichein und präsentieren auf der Rennbahn-Anlage ihre Schätze in vollem Glanz. Bis zu 60 edle Oldies erwartet Geschäftsführer Horst Gregor Lappe und schwärmt von der Schönheit und Eleganz der teilweise bis zu 90 Jahre alten Fahrzeuge. Eines der Highlights wird ein Rolls-Royce von 1936 sein, der in der Nähe der Waage zu bewundern sein wird. Aber auch die anderen Fahrzeuge werden für Begeisterung bei den Besuchern sorgen und für eine besondere Atmosphäre sorgen.
 

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm