Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Isfahan im Derby Italiano um 715.000 Euro!

Der Geldregen in Rom

Rom 18. Mai 2016

Geldregen in Rom – so lautet das Motto auch an diesem Sonntag, wenn in der italienischen Hauptstadt das Derby Italiano ausgetragen wird. Stolze 715.000 Euro sind in dieser Gruppe II-Prüfung über die Distanz von 2.200 Metern an Preisgeldern zu gewinnen. Nach drei hiesigen Erfolgen in der Vergangenheit – durch Kallisto im Jahr 2000, Osorio 2003 und Feuerblitz 2012 – will auch 2016 ein dreijähriger Hoffnungsträger aus Deutschland ganz vorne sein.

Die Rede ist von Darius Racings Isfahan, im Besitz von Dr. Stefan Oschmann und trainiert von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh. Zwei seiner bisherigen vier Auftritte münzte der Hengst in Siege um – im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III) 2015, der bedeutendsten Prüfung für zweijährige Pferde, und aktuell im Bavarian Classic (Gruppe III) in München.

Unmittelbar nach dem jüngsten Triumph kündigte Manager Holger Faust bereits einen Start im Derby Italiano und anschließend im deutschen Derby am 10. Juli in Hamburg an. Eduardo Pedroza wird in Rom erneut im Sattel sitzen.

Im großen Rahmenprogramm am Sonntag könnte der Düsseldorfer Trainer Ralf Rohne im Premio Carlo d‘ Alessio (Gruppe III, 64.900 Euro, 2.400 m) vertreten sein – durch Stall Krapagüzas Accino. Der vierjährige Mamool-Sohn gewann 2015 zwei Rennen in Italien und war gerade achtbarer Zweiter in Mailand.
 

Champions League

Weitere News

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm