Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Savoir Vivre gegen den „Weltmeister“ am PMU-Samstag

Derby-Kandidaten in Mülheim

Mülheim 18. Mai 2016

Spannende Tage stehen den Galopper-Fans in Mülheim bevor, denn innerhalb von sechs Wochentagen werden auf der Rennbahn Raffelberg gleich zwei Renntage ausgetragen. Ehe der Zusatztermin an Fronleichnam (26.5.) lockt, präsentiert man an der Ruhr nun am Samstag (21. Mai) am 20. Sparkassen-Renntag acht Prüfungen ab 12:05 Uhr, von denen die ersten vier auch nach Frankreich übertragen werden.

Dreimal sind die Dreijährigen am Start. Über 2.100 Meter (5. Rennen um 14:10 Uhr) präsentiert sich ein hochkarätiges Feld mit echten Derby-Kandidaten. Weltmeister (D. Schiergen), im Besitz von Eckhard Sauren und des Kölner Fußballprofis Marcel Risse, soll seine schwächere Leistung im Bavarian Classic richtigstellen. Savoir Vivre (F. Minarik) gilt nach seinem Kölner Erfolg schon jetzt als große Derby-Hoffnung. Classic Rock (E. Pedroza) muss nach dem Hannoveraner Treffer nun mit Aufgewicht heran. Der Trainingsgefährte Light of Air (J. Bojko) wird nur wenige Tage nach seinem sechsten Rang auf Listen-Ebene erneut aufgeboten. 

Über 1.400 Meter (1. Rennen um 12:05 Uhr) sind die noch sieglosen Stuten gefordert. Blues of England (A. Helfenbein) und Turflady (A. Suborics) liefen schon in Auktionsrennen und treffen u.a. auf die bereits positiv in Erscheinung getretenen Dafina (F. Minarik) und Secret (A. de Vries), die die schwächere Leistung aus Leipzig korrigieren dürfte. Die Ittlingerin Fidjii (D. Porcu) ist blendend gezogen und vielleicht gleich möglich.

In einem Ausgleich für Dreijährige über 1.400 Meter (6. Rennen um 14:40 Uhr) sind die erst vor wenigen Tagen in Hoppegarten in einem Auktionsrennen gelaufene Kordestan (E. Pedroza) und die in Frankreich oft platzierte Egara (R. Weber) die gegebenen Pferde.

Neben dem sportlichen Geschehen hat der Mülheimer Rennverein gemeinsam mit seinem langjährigen Sponsor Sparkasse sowie mit weiteren Partner wie dem Theater an der Ruhr und der Interessengemeinschaft Speldorf (IGS) wieder einmal ein äußerst attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Unter anderem gibt es das beliebte Bull-Riding, einen Hutwettbewerb, eine Theateraufführung des Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ sowie viele weitere Angebote für Klein und Groß.
 

Champions League

Weitere News

  • Windstoß-Halbbruder imponiert in der German Racing Champions League in Köln

    Weltstar auch der Star im Derby?

    Köln 17.06.2018

    Weltstar, der Halbbruder des letztjährigen Derbysiegers Windstoß, ist spätestens seit diesem Sonntag einer der ersten Anwärter auf den Sieg im IDEE 149. Deutschen Derby am 8. Juli in Hamburg. Mit einer beeindruckenden Speedleistung gewann der von Champion Markus Klug in Rath-Heumar trainierte Soldier Hollow-Sohn am Sonntag vor 11.000 Zuschauern das 183. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln. Im dritten Wertungslauf der German Racing Champions League und der bedeutendsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres überrollte der 35:10-Favorit auf den letzten einhundert Metern mit Jockey Adrie de Vries von einem der letzten Plätze ganz an der Außenseite noch alle zwölf Konkurrenten.

  • Favoriten bleiben in den Top-Rennen auf der Strecke

    Sky Full of Stars und Nantany siegen

    Hannover 16.06.2018

    Wie so oft schon gab es auf der Neuen Bult auch heute innerhalb eines sportlichen Programms mit insgesamt neun Rennen zweimal Listen-Meriten zu gewinnen. Sowohl für den Großen Preis der Sparkasse Hannover als auch den Großen Preis der Wohnungswirtschaft war die Bühne ausschließlich reserviert für Stuten. Eine Ausschreibungspraktik, die vor allem von Besitzern und Züchtern schon seit langelm äußerst geschätzt wird. Die erste der beiden Entscheidungen ging dabei an Gestüt Karlshofs Sky Full of Stars, während sich die Außenseiterin Nantany des Stalles Blackbrook den zweiten Tageshhöhepunkt an die Fahnen heften konnte.

  • Beeindruckender Erfolg gegen Julio in Dresden

    Albertville gewinnt wie sie will

    Dresden 16.06.2018

    Beeindruckender Erfolg der dreijährigen Stute Albertville (39:10) am Samstag auf der Galopprennbahn in Dresden. Die von Peter Schiergen für den Stall Antanando trainierte So You Think-Tochter, beim vorletzten Start in Köln nur knapp hinter dem späteren klassischen Sieger Ancient Spirit und anschließend in Krefeld zum zweiten Mal erfolgreich, machte sich im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden (52.000 Euro, 1.200 m) unter Amateur-Champion Vinzenz Schiergen leicht von der Konkurrenz frei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm