Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Savoir Vivre gegen den „Weltmeister“ am PMU-Samstag

Derby-Kandidaten in Mülheim

Mülheim 18. Mai 2016

Spannende Tage stehen den Galopper-Fans in Mülheim bevor, denn innerhalb von sechs Wochentagen werden auf der Rennbahn Raffelberg gleich zwei Renntage ausgetragen. Ehe der Zusatztermin an Fronleichnam (26.5.) lockt, präsentiert man an der Ruhr nun am Samstag (21. Mai) am 20. Sparkassen-Renntag acht Prüfungen ab 12:05 Uhr, von denen die ersten vier auch nach Frankreich übertragen werden.

Dreimal sind die Dreijährigen am Start. Über 2.100 Meter (5. Rennen um 14:10 Uhr) präsentiert sich ein hochkarätiges Feld mit echten Derby-Kandidaten. Weltmeister (D. Schiergen), im Besitz von Eckhard Sauren und des Kölner Fußballprofis Marcel Risse, soll seine schwächere Leistung im Bavarian Classic richtigstellen. Savoir Vivre (F. Minarik) gilt nach seinem Kölner Erfolg schon jetzt als große Derby-Hoffnung. Classic Rock (E. Pedroza) muss nach dem Hannoveraner Treffer nun mit Aufgewicht heran. Der Trainingsgefährte Light of Air (J. Bojko) wird nur wenige Tage nach seinem sechsten Rang auf Listen-Ebene erneut aufgeboten. 

Über 1.400 Meter (1. Rennen um 12:05 Uhr) sind die noch sieglosen Stuten gefordert. Blues of England (A. Helfenbein) und Turflady (A. Suborics) liefen schon in Auktionsrennen und treffen u.a. auf die bereits positiv in Erscheinung getretenen Dafina (F. Minarik) und Secret (A. de Vries), die die schwächere Leistung aus Leipzig korrigieren dürfte. Die Ittlingerin Fidjii (D. Porcu) ist blendend gezogen und vielleicht gleich möglich.

In einem Ausgleich für Dreijährige über 1.400 Meter (6. Rennen um 14:40 Uhr) sind die erst vor wenigen Tagen in Hoppegarten in einem Auktionsrennen gelaufene Kordestan (E. Pedroza) und die in Frankreich oft platzierte Egara (R. Weber) die gegebenen Pferde.

Neben dem sportlichen Geschehen hat der Mülheimer Rennverein gemeinsam mit seinem langjährigen Sponsor Sparkasse sowie mit weiteren Partner wie dem Theater an der Ruhr und der Interessengemeinschaft Speldorf (IGS) wieder einmal ein äußerst attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Unter anderem gibt es das beliebte Bull-Riding, einen Hutwettbewerb, eine Theateraufführung des Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ sowie viele weitere Angebote für Klein und Groß.
 

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm