Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League: Articus rückt ins Feld

Nightflower mit Dennis Schiergen

Baden-Baden 24. Mai 2016

Zehn Kandidaten sind bei der Vorstarterangabe am Dienstag für das zweite Rennen der neugeschaffenen German Racing Champions League im Aufgebot verblieben. Der Große Preis der Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden wird zwar eine nationale Angelegenheit, doch es gibt ein echtes Kräftemessen der hiesigen Stars: Ito (Filip Minarik), der Gewinner des ersten Laufs im Kölner Gerling-Preis, trifft auf die Klasse-Stute Nightflower, die anstelle des verletzten Andrasch Starke diesmal von Dennis Schiergen geritten wird.

Und dank einer Nachnennung rückte der von Waldemar Hickst für Dr. Christoph Berglar trainierte Articus noch nachträglich ins Feld, wurde aber noch ohne Reiter angebeben.

Die anderen Kandidaten: Devastar (Adrie de Vries), Eric (Alexander Pietsch), Fair Mountain (Eduardo Pedroza), Iquitos (Norman Richter), Palang (Marc Lerner), Vif Monsieur (Koen Clijmans) und Early Morning (Ian Ferguson).

Im zweiten Grupperennen am Finaltag des Frühjahrs-Meetings - der Silbernen Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) bekommt es Sprint-Star Shining Emerald (Eduardo Pedroza) vermutlich mit zehn Kontrahenten zu tun. Es handelt sich um: Daring Match (Alexander Pietsch), Donnerschlag (Marc Lerner), Flashy Approach (Eugen Frank), Fly First (Andreas Helfenbein), Forgino (Adrie de Vries), Gamgoom (Andreas Suborics), Making Trouble (Filip Minarik), Mikesh/Tschechien (Dennis Schiergen), Prince Orpen/ Tschechien (Jozef Bojko) und Never Compromise (Ian Ferguson).
 

Champions League

Weitere News

  • Stockholm ist am 30. Juni das Ziel der Amazone

    Rebecca Danz vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Amazonen

    Stockholm/Schweden 17.06.2019

    Am 30. Juni findet in Stockholm (Schweden) der Women Jockeys’ World Cup 2019 statt. Für Deutschland startet die Oberhausenerin Rebecca Danz, die in 5 Galopprennen gegen einige der besten Amazonen der Welt um den Titel "Lady Jockeys’ Thoroughbred World Championship 2019" reitet.

  • Mit Brian Ryan überraschender Sieger im Großen Preis der Landeshauptstadt

    Pecheur-Power im ersten Dresdener Grupperennen

    Dresden 16.06.2019

    Deutschlands aktuell führender Jockey Maxim Pecheur (28) war auch im ersten Grupperennen in der Geschichte der Galopprennbahn in Dresden auf der Überholspur: Mit dem von Andrea Marcialis in Chantilly/Frankreich für die Deutsche Janina Bürger trainierten Brian Ryan (13,7:1-Außenseiter) triumphierte Pecheur am Sonntag völlig überraschend im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m).

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm