Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League: Articus rückt ins Feld

Nightflower mit Dennis Schiergen

Baden-Baden 24. Mai 2016

Zehn Kandidaten sind bei der Vorstarterangabe am Dienstag für das zweite Rennen der neugeschaffenen German Racing Champions League im Aufgebot verblieben. Der Große Preis der Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden wird zwar eine nationale Angelegenheit, doch es gibt ein echtes Kräftemessen der hiesigen Stars: Ito (Filip Minarik), der Gewinner des ersten Laufs im Kölner Gerling-Preis, trifft auf die Klasse-Stute Nightflower, die anstelle des verletzten Andrasch Starke diesmal von Dennis Schiergen geritten wird.

Und dank einer Nachnennung rückte der von Waldemar Hickst für Dr. Christoph Berglar trainierte Articus noch nachträglich ins Feld, wurde aber noch ohne Reiter angebeben.

Die anderen Kandidaten: Devastar (Adrie de Vries), Eric (Alexander Pietsch), Fair Mountain (Eduardo Pedroza), Iquitos (Norman Richter), Palang (Marc Lerner), Vif Monsieur (Koen Clijmans) und Early Morning (Ian Ferguson).

Im zweiten Grupperennen am Finaltag des Frühjahrs-Meetings - der Silbernen Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) bekommt es Sprint-Star Shining Emerald (Eduardo Pedroza) vermutlich mit zehn Kontrahenten zu tun. Es handelt sich um: Daring Match (Alexander Pietsch), Donnerschlag (Marc Lerner), Flashy Approach (Eugen Frank), Fly First (Andreas Helfenbein), Forgino (Adrie de Vries), Gamgoom (Andreas Suborics), Making Trouble (Filip Minarik), Mikesh/Tschechien (Dennis Schiergen), Prince Orpen/ Tschechien (Jozef Bojko) und Never Compromise (Ian Ferguson).
 

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm