Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kamsin-Sohn Tryst mit 61.000 Euro der Höchstpreis

Gute Verkaufsrate bei der BBAG Frühjahrs-Auktion

Baden-Baden 28. Mai 2016

Die BBAG-Frühjahrs-Auktion am Freitag konnte mit einem soliden und sehr zufriedenstellenden Umsatz aufwarten. Sicherlich auch sehr interessant ist die Tatsache, dass zahlreiche Pferde mit Nennungen in den großen Auktions-Rennen und einige sogar mit Nennungen während des Frühjahrs-Meetings angeboten wurden sowie im Nachbarland Frankreich prämienberechtigt sind.

Die Zuschlagsrate (77%) war gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht, der Medianpreis lag bei 11.411 Euro während der Durchschnittspreis 11.680 Euro beträgt. Der Gesamtumsatz sank minimal um 3% auf 549.000 €, wobei 3 Pferde weniger als im Vorjahr angeboten wurden. Insgesamt wurden bei 61 Pferden im Ring 47 Lots verkauft.

BBAG-Geschäftsführerin Carola Ortlieb konstatierte: „Leider haben wir gerade im hochpreisigen Segment durch Ausfälle viele Pferde verloren. Dafür kann man sehr zufrieden sein mit der Auktion, alles ist sehr gut gelaufen und die internationale Klientel, ist ein sehr positives Indiz. Besonders die Steigerung der Verkaufsrate ist sehr positiv zu werten. Die Stimmung auf dem Auktionsgelände ist bei strahlendem Sonnenschein überragend und unsere Kunden genießen die kulinarischen Köstlichkeiten unseres neuen Gastronomen vom Schloss Eberstein.“

Den Spitzenpreis erzielte mit 61.000 Euro die von NSN European angebotene Lot Nummer 47. Der Kamsin-Sohn Tryst hatte sich beim Breeze Up am Vormittag besonders gut vorgestellt.

Die nächste BBAG Auktion findet am 2. September statt, dann kommen während der Großen Woche in Iffezheim nur ausgewählte Jährlinge in den Ring.
 

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm