Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vierfach-Triumph in den Oaks d‘ Italia

Mega-Erfolg für die deutschen Stuten

Mailand 29. Mai 2016

Was für ein Ergebnis für Deutschland am Sonntag auf der Galopprennbahn in Mailand: In den Oaks d‘ Italia (Gruppe II, 407.000 Euro, 2.400 m) landeten die vier hierzulande trainierten Stuten auf den ersten vier Plätzen und dominierten damit diese klassische Prüfung auf der ganzen Linie!

Mit gewaltigen Reserven stürmte die von Dr. Andreas Bolte in Lengerich trainierte Nepal (ein 5.500 Euro-BBAG-Auktionsschnäppchen) in den Farben des Stalles Seseke und aus der Zucht von Rennbahn-Fotograf Marc Rühl unter Jockey Michael Cadeddu als Riesenaußenseiterin zu einem leichten Erfolg vor Gambissara (B. Flandrin/L. Hammer-Hansen), Son Macia (D. Porcu/A. Löwe) und A Racing Beauty (A. Hamelin/A. Wöhler). Die Siegquote fiel mit 229:10 sehr lukrativ aus.

Im Gran Premio di Milano wurde der von Waldemar Hickst trainierte Ittlinger Novano (R. Havlin) guter Dritter hinter dem Favoriten Dylan Mouth (L. Dettori) und Circus Couture. Lovato (D. Porcu/P. Schiergen) wurde Fünfter.
Über den vierten Rang nicht hinaus kam der von Jean-Pierre Carvalho trainierte Walzertakt (I. Mendizabal) im Prix Vicomtesse Vigier (Gruppe II, 130.000 Euro, 3.100 m) in Saint-Cloud. Es triumphierte der heiß favorisierte Aga Khan-Hengst Vazirabad (C. Soumillon) vor Fly With Me und Manatee.

Im Prix Corrida (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.100 m) konnten sich Bourree (E. Hardouin/A. Löwe) und Arizona (I. Mendizabal/J.-P. Carvalho), die unterwegs führte, bald nicht mehr bemerkbar machen. Fünfte wurde die Ammerländerin Sassella (M. Guyon/A. Fabre). Der Sieg ging an die aus England entsandte Fanshawe-Stute Speedy Boarding (F. Tylicki) vor Siljan’s Saga und die Favoritin Candarliya.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm