Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Baden Racing: Aufbruchstimmung beim Frühjahrs-Meeting

Baden-Baden 30. Mai 2016

Höchst zufrieden hat die neue Geschäftsführerin von Baden Racing, Jutta Hofmeister, Bilanz nach dem Frühjahrs-Meeting auf der Galopprennbahn Iffezheim bei Baden-Baden gezogen. „Wir hatten drei traumhafte Tage und sind am Sonntag mit einem blauen Auge davon gekommen“, so Hofmeister, die erst seit April beim wichtigsten Veranstalter von Galopprennen in Deutschland tätig ist. „Vom Regen blieben wir bis nach dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft verschont, auch wenn uns die Unwetterwarnungen in der Region sicher viele Zuschauer gekostet haben.“

Dennoch kamen an den vier Renntagen knapp 34.000 Besucher – mehr als im Vorjahr bei fünf Tagen. Darunter war auch Olympiasieger Lars Riedel, der für die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern“ einen Scheck von 22.000 Euro überreicht bekam. Der Diskus-Champion lobte die besondere Atmosphäre und will in der Großen Woche möglichst wieder kommen. 

"Das Gefühl, es geht voran"

„Überall war eine Aufbruchsstimmung zu spüren, das Gefühl, es geht voran“, sagte Hofmeister. Besonders gelobt worden sei der neue Siegerehrungsbereich im Waage-Gebäude. Jetzt können die Gewinner auf kurzem Weg das Rennen noch einmal sehen und den eigenen Sieg zelebrieren. „Es hat sich gelohnt, dass ich fast bei jeder Siegerehrung dabei war“, sagt die Geschäftsführerin, die viele Kilometer zurücklegte und einen Tretroller nutzte, um schneller am richtigen Ort zu sein. „So habe ich viele neue Kontakte, Einblicke und Anregungen erhalten, wie wir uns weiter verbessern können.“

Auch mit dem Wettumsatz von 2,258 Millionen Euro zeigt man sich bei Baden Racing sehr zufrieden. „Damit liegen wir klar über unseren Erwartungen“, so Hofmeister. Baden Racing-Präsident Andreas Jacobs hatte auch als Besitzer Grund zur Freude: Mit zwei Siegen wurde die von ihm geführte Stiftung Gestüt Fährhof Meetings-Champion. Erfolgreichster Trainer war Mario Hofer mit vier Erfolgen vor Toni Potters und Sascha Smrczek mit je drei Treffern. Für den einzigen Heimsieg sorgte Conny Brandstätter. Ihre Iffezheimer Kollegen Gerald Geisler (zwei Mal Zweiter und zwei Mal Dritter), Carmen Bocskai (zwei Mal Zweite), Miroslav Rulec (einmal Zweiter), Marion Rotering, Lennart Hammer-Hansen und Manfred Weber (je einmal Dritter) blieben leider sieglos.
 

Quelle: Baden Racing

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm