Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Setzt Eva-Maria Zwingelstein ihre Erfolgsserie auch auf dem „Schecken“ fort?

Eine Amazone sorgt für Furore

Köln 31. Mai 2016

Eduardo Pedroza, Filip Minarik und Adrie de Vries – diese drei Jockey-Stars stehen derzeit an der Spitze der Jockey-Statistik. Doch den Sattelkünstlern droht Gefahr, denn eine junge Dame aus Iffezheim sorgt schon seit den Winter-Monaten für Furore und mischt die Szene regelrecht auf.

Eva-Maria Zwingelstein (29) ist die Entdeckung der Saison 2016. Mit 18 Erfolgen rangiert sie auf Platz vier der Rangliste vor vielen bekannten Jockeys und klar auf der Pole-Position der Rennreiterinnen!

Schon seit 13 Jahren ist die Amazone aktiv, und vor elf Jahren holte sie sich ihren ersten Treffer auf der Rennbahn Herxheim, ehe es wegen einer Knieverletzung infolge eines schweren Sturzes lange Zeit ruhig um Eva-Maria Zwingelstein wurde. Doch im badischen Renndorf, wo sie bei Gerald Geisler eine Jockey-Lehre macht, scheint sie ihre Erfüllung gefunden zu haben und gewinnt schon seit der Sandbahn-Saison ein Rennen nach dem anderen.

Ein besonderes Dream Team bildet Zwingelstein mit dem Wallach Emirati Spirit. „Ich hätte mir nie gedacht, einmal mit einem Pferd fünf Rennen hintereinander zu gewinnen“, sagte sie nach dem neuerlichen Erfolg auf der Iffezheimer Heimatbahn beim Frühjahrs-Meeting. Aber auch auf vielen anderen Pferden beweist die junge Dame viel Übersicht. 

Am Montag, 6. Juni wird Eva-Maria Zwingelstein noch viel mehr Blicke als sonst auf sich lenken, da steuert sie beim After Work-Renntag in Köln Silvery Moon, den „schnellsten Schecken der Welt.“ 

Und ein privates Highlight ist auch nicht mehr fern – am 16. September heiratet Zwingelstein ihren Lebenspartner Gerald Geisler. Das Glück ist also in jeglicher Hinsicht ihr Begleiter.
 

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm