Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erstmalig ehrt das Direktorium eine Organisation mit seiner höchsten Auszeichnung

Goldene Medaille für die Mehl-Mülhens-Stiftung

Köln 31. Mai 2016

Am vergangenen Freitag wurde der Mehl-Mülhens-Stiftung die Goldene Medaille des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen verliehen, die Herr Dr. Günter Paul als Stiftungs-Vorsitzender sichtlich erfreut entgegennahm. Damit bedankt sich der Galopprennsport anlässlich des 30-jährigen Stiftungs-Bestehens für den besonderen Einsatz und die Förderung für die deutsche Vollblutzucht, den Rennsport sowie die Unterstützung des Nachwuchses.

Es war der krönende Abschluss bei der diesjährigen Championatsehrung im Rahmen des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden: Nach einer bewegenden Rede von Rolf Leisten zum Leben und den Erfolgen von Peter Paul Mülhens sowie seiner Tochter Maria Mehl-Mülhens und der passionierten Weiterführung deren Erbes durch Herrn Dr. Günter Paul erhob sich das Auditorium unter Applausbekundungen, um das breit gefächerte Wirken der Mehl-Mülhens-Stiftung mit deren unübersehbaren gemeinnützigen und karitativen Elementen zu huldigen.

Die Mehl-Mülhens-Stiftung folgt seit ihrer Gründung einer Satzung, die es hierzulande im Galopprennsport und der Vollblutzucht noch nie gegeben hatte. Die Schwerpunkte dieser lauten: Betrieb und Förderung der Vollblutzucht, Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der Zucht sowie die Unterstützung von Jockeys, die unverschuldet in Not geraten sind. Hinzu kommt eine ausgeprägte Nachwuchsförderung zum Erhalt und Fortbestand der Galopp-Branche.

Die Goldene Medaille wird seit 1973 Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. für „völlig überragende Verdienste“ vergeben. Seither wurden 29 Turf-Persönlichkeiten mit der Auszeichnung geehrt. Am 27. Mai 2016 kam dieser Ausdruck großer Anerkennung sowie aufrichtigen Dankes nun erstmalig einer Organisation zu.
 

Champions League

Weitere News

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

  • Zwei Listenrennen mit starken Pferden am Sonntag in Hoppegarten

    Tolle Oster-Bescherung in der Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 17.04.2019

    Ostern ist stets ein Hochfest im deutschen Turf. Das gilt schon für den Ostersonntag, wenn die Rennbahn Berlin-Hoppegarten den zweiten Termin der Saison 2019 präsentiert, und der hat es in sich, denn es locken zwei Prüfungen für Pferde, die im weiteren Saisonverlauf sicher noch eine Menge von sich reden machen werden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm