Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Asse auf der Jagdbahn in Mannheim

Ein Herz für den Hindernissport

Mannheim 2. Juni 2016

Die Rennbahn Mannheim ist längst zu einer Hochburg des Hindernissports geworden. Am Sonntag, wenn man am dritten Termin der Saison eine Karte von neun Prüfungen präsentiert, dem B.A.U.-Renntag – dieser steht im Zeichen von Ex-Präsident Peter Gaul, der in guter Tradition seine Partnerfirmen eingeladen hat, die sich mit ihren Gästen auf der Rennbahn einfinden - gehört selbstverständlich wieder ein Jagdrennen mit dazu.

Auf der 3.600 Meter-Distanz (8. Rennen um 17:25 Uhr) sind etliche Asse der Szene engagiert. Die Oldies Sekundant (V. Korytar) und Supervisor (J. Marinov) fühlen sich hier pudelwohl, wie sie noch kürzlich bewiesen haben, als platzierte Pferde in der Badenia. Sekundant war hier im Vorjahr Zweiter, Supervisor kam auf Rang vier ein. Auch Gäste aus Belgien und Tschechien geben sich die Ehre.

Auf der Flachbahn ragt der Ausgleich III über 1.900 Meter (6. Rennen um 16:15 Uhr) heraus. Der in Köln ansässige Championtrainer Peter Schiergen schickt die Fährhoferin Sumara nach dem jüngsten Erfolg von dieser Bahn wieder nach Mannheim - mit Amateur-Champion Vinzenz Schiergen. Auch Eva-Maria Zwingelstein, Deutschlands aktuell erfolgreichste Amazone, steigt in Seckenheim in den Sattel und reitet Pissarro für Lokalmatador Horst Rudolph. Interessant ist sicherlich Claudia Octavia (R. Weber), die in Baden-Baden einen sehr schlechten Rennverlauf erwischte.

In einer 2.500 Meter-Prüfung (2. Rennen um 14:15 Uhr) gibt es ein Wiedersehen mit dem Ittlinger Letro (R. Weber).

Auch der Nachwuchs erhält eine Chance. Zwar wird das Pony-Derby erst am 17. Juli entschieden, aber diesmal treffen die maximal 25-jährigen Reiterinnen und Reiter im 3. Lauf zum German Tote Junior-Cup Südwest 2016 aufeinander. Zweibrücken, Hassloch und Saarbrücken waren die bisherigen Stationen, an denen sich der 15-jährige Loid Bekaert mit 22 Punkten an die Spitze der Wertung setzte und sich damit auf dem besten Wege befindet, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.
 

Champions League

Weitere News

  • Packender Triumph gegen Titelverteidiger Iquitos

    Der Riesen-Fight von Guignol in der Champions League

    Baden-Baden 28.05.2017

    Ein elektrisierendes Duell zweier absoluter Klassepferde aus Deutschland entwickelte sich im zweiten Lauf der German Racing Champions League, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings auf der Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim vor rund 9.000 Zuschauern: Stall Ullmanns Guignol, 2016 schon im finalen Champions League-Event, dem Pastorius – Großer Preis von Bayern, Sensationssieger, wehrte Start-Ziel nach einer meisterlichen Einteilung von Filip Minarik alle Attacken von Titelverteidiger Iquitos (Andrasch Starke) ab, der im Vorjahr der Gesamtsieger der elf Top-Rennen in sechs verschiedenen hiesigen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gewesen war.

  • Viererserie für Bauyrzhan Murzabayev

    Tim Rocco wieder auf der Erfolgsspur

    Leipzig 28.05.2017

    Mit einem Favoritensieg hatte der Moderenntag am Sonntag in Leipzig begonnen, denn der von Claudia Barsig in Dresden trainierte Mind Juggler (22:10) hatte Start-Ziel unter Rene Piechulek mit Roi du Soleil und Kools Brother keine Probleme und könnte im Sommer ein Pferd für die Superhandicaps in Bad Harzburg sein.

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28.05.2017

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm