Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Iffezheimer Amazone auch in Mannheim stark

Immer wieder Zwingelstein

Mannheim 5. Juni 2016

Sie gewinnt immer weiter – die Iffezheimer Rennreiterin Eva-Maria Zwingelstein stockte am Sonntag in Mannheim ihr Punktekonto weiter auf. Im Hauptrennen, einem Ausgleich III über 1.900 Meter, war ihr Pferd Pissarro (33:10) aus dem Quartier von Lokalmatador Horst Rudolph schon früh überlegen voraus und ließ gegen Claudia Octavia und die Favoritin Sumara nie etwas anbrennen.

Eva-Maria Zwingelstein zeichnete sich noch mehrfach aus – zunächst in einem 2.500 Meter-Handicap auf Alfred Renz‘ Injoy (57:10) vor dem Favoriten Avio und Nabakuk. Und später in einem 1.900 Meter-Ausgleich IV auf der von ihrem künftigen Ehemann Gerald Geisler trainierten Vinea Valentine (26:10) vor Ignaz und Twinnie.

Sponsor Peter Gaul und seine Gattin Gabriele landete in einer 2.500 Meter-Prüfung einen Erfolg mit Eastsite One (übrigens hieß das Rennen Preis der Handwerker der EASTSITE), wobei der Wallach unter Sibylle Vogt gegen Perfect Swing, dessen Reiter schon in der ersten Runde gedacht hatte, das Rennen sei vorbei, sicher hinkam. Überschattet wurde das Rennen vom Unfall des hohen Favoriten und Rekonvaleszenten Letro.

Eine Überraschung war der Treffer von Matthias Schwinns Inspiration (115:10) mit der jungen Carina Giesgen in einem 1.400 Meter-Handicap. Die Stute zog in der Schlussphase souverän an Control Chief und Zarrentin vorbei.

Klasse setzt sich durch – das war die Losung in einem 1.400 Meter-Rennen, denn trotz einer Pause seit dem vergangenen Jahr ließ sich Sascha Smrczeks Bellcanto als 13:10-Favorit unter Fabio Marcialis vor Not Now und Hippocrene nie beeindrucken.

Im über 3.600 Meter führenden Jagdrennen präsentierte sich der von Christian von der Recke für die Quadriga GmbH gesattelte North Germany (51:10) mit Paul Johnson gegenüber der Badenia deutlich gesteigert und setzte sich zeitig von den Favoriten Sekundant und Supervisor ab.

Im abschließenden 1.900 Meter-Rennen hatte man den Rechnungsfavoriten Over the Top (109:10, R. Weber) sträflich unterschätzt. Vorneweg war gegen den aus einer langen Pause kommenden Schützling von Jochen Göritz kein Kraut gewachsen. Das mussten auch die platzierten Pferde Superkate und Aroy anerkennen.

 

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm