Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Röttgen-Ass in Chantilly mit Top-Chance

Entschädigung für Degas?

Chantilly 7. Juni 2016

Nur um eine Nase verpasste er einen klassischen Erfolg im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln. Am Samstag sollte der von Markus Klug trainierte Röttgener Degas (Adrie de Vries) in Chantilly daher mit allerbesten Chancen unterwegs sein – im Prix Paul de Moussac (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) darf man auf den ersten Gruppe-Treffer des erstklassigen Dreijährigen hoffen.

„Er bringt sehr gute Formen mit, daher hoffe ich auf ein gutes Abschneiden, das heißt einen der ersten drei Plätze“, erklärt Klug gegenüber German Racing.

In einem internationalen Klassefeld stehen die Gegner aber Schlange. Die auf allerhöchster Ebene gestarteten Moon Trouble und Zelzal sowie der Gruppe II-Dritte Kidmenever sind nur einige der möglichen Konkurrenten (die endgültige Starterangabe ist am Donnerstag).



 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Das Top-Meeting in Baden-Baden beginnt mit hochkarätigen Galoppern

    Große Woche – große Stars

    Baden-Baden 19.08.2019

    Die Koffer werden gepackt, die Highlights können kommen: Die Große Woche lockt vom Samstag, 24. August bis Sonntag, 1. September die Galopp-Freunde nach Baden-Baden. An sechs Renntagen stehen erstklassige Rennen auf dem Programm. Schon das Auftakt-Wochenende hat es in sich.

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

  • Starker Starke führt Gröschel-Lady zum Düsseldorf-Sieg

    Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland

    Düsseldorf 18.08.2019

    Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm