Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben After Work-Rennen am München-Mittwoch

Top-Aktive am Zusatz-Termin dabei

München 13. Juni 2016

Positives Signal an alle Aktiven in München: Dank der Unterstützung zahlreicher Rennvereinsmitglieder findet an diesem Mittwoch ein zusätzlicher Renntag in der bayerischen Metropole statt – ein perfekter Übergang zur der kommenden Veranstaltung Anfang Juli. Sieben Prüfungen umfasst das Programm dieses After Work-Termins ab 17 Uhr. Auch zahlreiche Top-Aktive, Trainer und Jockeys, wollen diese Gelegenheit zum Geldverdienen nutzen.

Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte. Über 1.400 Meter (1. Rennen um 17 Uhr) hofft Peter Schiergen auf die Fährhofer Dreijährige Lagoa (D. Porcu), die die Krefelder Leistung sicherlich steigern sollte. Sha Gino (F. Minarik) reist eigens aus den Neuen Bundesländern an und ist mit der Form aus Hoppegarten ein Sieganwärter.

Auf der 2.200 Meter-Strecke (3. Rennen um 18 Uhr) hätte die Schiergen-Stute Night Melody (V. Schiergen) ebenso einen Treffer verdient wie der Veteran Eternal Power (E.-M. Zwingelstein) und der in Iffezheim drittplatzierte Pythagoras (D. Porcu).

In einer 2.200 Meter-Prüfung für Dreijährige (2. Rennen um 17:30 Uhr) ist die Partie sehr offen. Hier ist das Team Stall Lucky Owner/Trainer Waldemar Hickst mit dem versprechend gezogenen Debütanten Tirano (St. Hellyn) vertreten, der es mit dem aus einer noblen Familie stammenden Novizen Wind of Change (F. Minarik), der aus besseren Aufgaben kommenden Laurette (D. Porcu) sowie den gesteigert gelaufenen Kerecsen (D. Moffatt) und Noble Hero (M. Pecheur) zu tun bekommt.

Im Pendant über die Meile (4. Rennen um 18:30 Uhr) ist das Gestüt Ammerland von Vereins-Präsident Dietrich von Boetticher gleich doppelt vertreten – durch die von Peter Schiergen trainierte Aigrette Coquette (D. Porcu), die zuletzt wie eine kommende Siegerin lief, und den ebenfalls von Lope de Vega stammenden Novizen Nordic Run (K. Clijmans) aus dem Stall von Lokalmatador John David Hillis. Favoritin könnte die von Waldemar Hickst aus Köln für den Stall Lucky Owner aufgebotene Amiga (St. Hellyn) werden, die sich in Hannover blendend einführte.

 

Champions League

Weitere News

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm