Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hoppegarten stellt die Weichen für die Zukunft

Neue Führungsmannschaft in Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 15. Juni 2016

Gerhard Schöningh, geschäftsführender Gesellschafter der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, hat die Weichen für die Zukunft gestellt und eine neue Führungsmannschaft präsentiert. Peter Hoeck Domig (53) tritt am 11. Juli die Position des Managing Directors an, Heiko von Glahn (48) wird ab 20. Juni Commercial Director. Rennsportlicher Leiter wird Ulf-Thomas Kühn (54). Dietrich von Mutius, seit 2014 Geschäftsführer der Rennbahn, reicht nach zwei Jahren den Staffelstab Ende Juni an seinen Nachfolger weiter und wird am 24. Juli, dem nächsten Renntag in Hoppegarten, offiziell verabschiedet.

Seit der Privatisierung der Rennbahn im Jahr 2008 liegt Hoppegarten beim Wachstum der wichtigen Kennzahlen Preisgelder (+270%), Wettumsätze (+99%) und Besucher (+79%) an der Spitze der deutschen Galopprennbahnen und konnte seine Marktposition von Platz 8 (2008) in die Spitzengruppe hinter Baden-Baden und Hamburg deutlich verbessern.

Weitere Meilensteine waren die Aufnahme der Rennbahn in das Denkmalpflegeprogramm für national bedeutende Kulturgüter im Jahr 2013, bisherige Investitionen von über drei Mio. Euro in die Tribünen, die Hospitalitybereiche, das Geläuf sowie die Trainieranlagen, der Rückkehr des „Großen Preises von Berlin“ im Jahr 2011 (Auszeichnung als „Bestes Rennen Deutschlands 2015“) sowie der Kauf der Neuenhagener Trainierbahn im Jahr 2015 als strategisch wichtige Option für die Erweiterung des Trainingsbetriebs.

Gerhard Schöningh: „Wir haben in Hoppegarten in den letzten Jahren viel erreicht, und ich danke Dietrich von Mutius für seinen Einsatz und Beitrag. Mein langfristiges Ziel ist unverändert, Hoppegarten wieder zum führenden Renn- und Trainingsstandort Deutschlands und zu einer erstklassigen Veranstaltungsstätte der Hauptstadtregion zu machen. Dieses Vorhaben ist ein Steherrennen, kein Sprint. Das neue Führungsteam bringt ein breites Spektrum an Kompetenz, Erfahrung und einen ausgeprägten Hospitality-Spirit mit.“

Über die wesentlichen Aufgaben ist sich das neue Führungsteam einig. Peter Hoeck Domig: „Wir wollen die Zahl der Besucher und Partner weiter steigern, die Einbindung in die Region ausbauen und die betrieblichen Abläufe noch besucherfreundlicher gestalten. Weitere wichtige Ziele sind eine bessere Positionierung als Event Location, der Ausbau des Trainingszentrums sowie eine Erweiterung des gastronomischen Angebotes. Mittelfristig werden wir weitere Nutzungskonzepte entwickeln, um eine bessere Wertschöpfung für die Anlage und die Region zu ermöglichen“.

Für P. Hoeck Domig ist es eine Heimkehr. Nach acht Jahren Projektarbeit und Hotelneueröffnungen in Österreich und dem Tessin zieht es ihn nun wieder zurück in die Hauptstadtregion, wo er sich als Stellvertretender Wirtschaftsdirektor im Grand Hotel Esplanade und als Eröffnungsdirektor des erfolgreichen Hotel Esplanade in Bad Saarow bereits einen Namen gemacht hat. Hoeck Domig: „Ich kenne und schätze die Region und freue mich darauf, endlich zurückzukehren.“

Heiko von Glahn ist ein erfahrener Vermarkter von Sportevents und TV-Rechten. Seine bisherigen Tätigkeiten für die National Football League, bei der ARD und der Deutschen Volleyball Sport GmbH sowie bei der Agentur Schitto Schmodde Werbung sind eine solide Grundlage für die Weiterentwicklung von Hoppegarten.

„Hoppegarten bietet in Sachen Vermarktung vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und ich freue mich riesig darauf, diese gemeinsam mit dem gesamten Team anzugehen“, erklärt von Glahn.




 

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm