Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hoppegarten stellt die Weichen für die Zukunft

Neue Führungsmannschaft in Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 15. Juni 2016

Gerhard Schöningh, geschäftsführender Gesellschafter der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, hat die Weichen für die Zukunft gestellt und eine neue Führungsmannschaft präsentiert. Peter Hoeck Domig (53) tritt am 11. Juli die Position des Managing Directors an, Heiko von Glahn (48) wird ab 20. Juni Commercial Director. Rennsportlicher Leiter wird Ulf-Thomas Kühn (54). Dietrich von Mutius, seit 2014 Geschäftsführer der Rennbahn, reicht nach zwei Jahren den Staffelstab Ende Juni an seinen Nachfolger weiter und wird am 24. Juli, dem nächsten Renntag in Hoppegarten, offiziell verabschiedet.

Seit der Privatisierung der Rennbahn im Jahr 2008 liegt Hoppegarten beim Wachstum der wichtigen Kennzahlen Preisgelder (+270%), Wettumsätze (+99%) und Besucher (+79%) an der Spitze der deutschen Galopprennbahnen und konnte seine Marktposition von Platz 8 (2008) in die Spitzengruppe hinter Baden-Baden und Hamburg deutlich verbessern.

Weitere Meilensteine waren die Aufnahme der Rennbahn in das Denkmalpflegeprogramm für national bedeutende Kulturgüter im Jahr 2013, bisherige Investitionen von über drei Mio. Euro in die Tribünen, die Hospitalitybereiche, das Geläuf sowie die Trainieranlagen, der Rückkehr des „Großen Preises von Berlin“ im Jahr 2011 (Auszeichnung als „Bestes Rennen Deutschlands 2015“) sowie der Kauf der Neuenhagener Trainierbahn im Jahr 2015 als strategisch wichtige Option für die Erweiterung des Trainingsbetriebs.

Gerhard Schöningh: „Wir haben in Hoppegarten in den letzten Jahren viel erreicht, und ich danke Dietrich von Mutius für seinen Einsatz und Beitrag. Mein langfristiges Ziel ist unverändert, Hoppegarten wieder zum führenden Renn- und Trainingsstandort Deutschlands und zu einer erstklassigen Veranstaltungsstätte der Hauptstadtregion zu machen. Dieses Vorhaben ist ein Steherrennen, kein Sprint. Das neue Führungsteam bringt ein breites Spektrum an Kompetenz, Erfahrung und einen ausgeprägten Hospitality-Spirit mit.“

Über die wesentlichen Aufgaben ist sich das neue Führungsteam einig. Peter Hoeck Domig: „Wir wollen die Zahl der Besucher und Partner weiter steigern, die Einbindung in die Region ausbauen und die betrieblichen Abläufe noch besucherfreundlicher gestalten. Weitere wichtige Ziele sind eine bessere Positionierung als Event Location, der Ausbau des Trainingszentrums sowie eine Erweiterung des gastronomischen Angebotes. Mittelfristig werden wir weitere Nutzungskonzepte entwickeln, um eine bessere Wertschöpfung für die Anlage und die Region zu ermöglichen“.

Für P. Hoeck Domig ist es eine Heimkehr. Nach acht Jahren Projektarbeit und Hotelneueröffnungen in Österreich und dem Tessin zieht es ihn nun wieder zurück in die Hauptstadtregion, wo er sich als Stellvertretender Wirtschaftsdirektor im Grand Hotel Esplanade und als Eröffnungsdirektor des erfolgreichen Hotel Esplanade in Bad Saarow bereits einen Namen gemacht hat. Hoeck Domig: „Ich kenne und schätze die Region und freue mich darauf, endlich zurückzukehren.“

Heiko von Glahn ist ein erfahrener Vermarkter von Sportevents und TV-Rechten. Seine bisherigen Tätigkeiten für die National Football League, bei der ARD und der Deutschen Volleyball Sport GmbH sowie bei der Agentur Schitto Schmodde Werbung sind eine solide Grundlage für die Weiterentwicklung von Hoppegarten.

„Hoppegarten bietet in Sachen Vermarktung vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und ich freue mich riesig darauf, diese gemeinsam mit dem gesamten Team anzugehen“, erklärt von Glahn.




 

Weitere News

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm