Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Chantilly, Mailand, Stockholm sind die Ziele

Deutsche Pferde auf großer Tour

Chantilly, Mailand, Stockholm 15. Juni 2016

Deutsche Pferde sind auch abseits von Royal Ascot in dieser Woche in Top-Grupperennen im Ausland engagiert. Eine der glamourösesten Renntage der gesamten französischen Rennsaison steht am Sonntag in Chantilly rund um den Prix de Diane Longines (Gruppe I, 1 Mio. Euro, 2.100 m) für die dreijährigen Superstuten bevor.

Die gerade in Straßburg zum ersten Mal erfolgreiche Gysoave aus dem Stall von Waldemar Hickst nimmt diese große Herausforderung an, Theo Bachelot wird ihr Reiter sein.

Umrahmt wird dieses Ereignis von mehreren Hochkarätern. Im Prix du Lys (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.400 m) hat der von Jean-Pierre Carvalho trainierte Savoir Vivre eine Start-Alternative zum Oppenheim-Union-Rennen am Sonntag in Köln.

Im Prix Bertrand du Breuil (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) ist Deutschland vertreten durch den von Yasmin Almenräder trainierten Pas de deux (A. Coutier) und eventuell Hello My Love (im Besitz von Torsten Raber).

Die neue Rennbahn Bro Park in Schweden ist am Sonntag das Ziel des von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierten Diplomat. Der aktuelle italienische Gruppesieger bestreitet den Stockholms Stora Pris (Gruppe III, 1.800 m) und wird Martin Harley anvertraut sein.

Ein Gruppe-Rennen in Mailand steht am Sonntag auf der Agenda zweier deutscher Pferde – im Premio del Giubileo (Gruppe III, 64.900 Euro, 1.800 m) treten Ferdinand Leves Felician (R. Havlin) und (für das Team Eckhard Sauren/Peter Schiergen) der Katar-Derby-Sieger Rogue Runner (mit Carlo Fiocchi, dem Führenden der Italien-Statistik nach Siegzahl) an.



 

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm