Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schnelle Stuten am BMW-Renntag in Düsseldorf

Star-Jockey Soumillon auf Aga Khan-Stute

Düsseldorf 22. Juni 2016

Schnelle Stuten und noch mehr Pferdestärken – das ist am Samstag die Losung auf der Galopprennbahn in Düsseldorf, wenn der traditionsreiche BMW Preis Düsseldorf (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m, 8. Rennen um 17:10 Uhr) das Publikum wieder in Scharen auf die Bahn in Grafenberg locken wird.

Eine besondere Attraktion ist sicherlich der Auftritt von Star-Jockey Christophe Soumillon – der 35-jährige französische Champion steuert die von Jean-Claude Rouget für den Aga Khan trainierte Elennga, die sich gerade ein hochdotiertes Handicap in Deauville sicherte. Rouget gewinnt aktuell ein Top-Rennen nach dem anderen, man denke nur an das Französische Derby mit Almanzor und den Prix de Diane mit La Cressonniere.

Acht dreijährige Ladies geben sich hier die Ehre, und einige haben durchaus Ambitionen auf den klassischen Henkel – Preis der Diana am 7. August auf dieser Bahn. Wie Gestüt Wittekindshofs Serienholde (E. Pedroza), die beim späten Saisondebüt als Winterkönigin-Zweite 2015 den hohen Erwartungen in Dortmund zuletzt mehr als gerecht wurde und auch mit Höchstgewicht beste Aussichten hat.

Markus Klug hat zwei Hoffnungen im Rennen – Milenia (A. de Vries), die als Fünfte in den 1.000 Guineas noch sehr viel Boden gutmachte und auf der längeren Strecke in ihrem Element sein könnte und die im Kronimus Diana Trial in Baden-Baden zuletzt mit zunehmender Distanz immer besser anpackende Fosun (M. Seidl).

Die Badener Siegerinnen Flemish Duchesse (St. Hellyn) und Sarandia (D. Porcu) sowie die gesteigerte Adelaide Rose (A. Pietsch) sind aber ebenfalls weiter auf dem Weg nach oben.

Neun Prüfungen (darunter das einleitende Ponyreiten um 13:40 Uhr) umfasst das Programm insgesamt. Im Ausgleich II über 1.400 Meter (7. Rennen um 16:35 Uhr) scheint Lucien van der Meulen mit My Mate (A. Suborics) und Lord of Leitrim (F. Da Silva) bestens gerüstet.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro lockt in der Viererwette des 5. Rennens um 15:35 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m). Hier empfehlen wir Ihnen vor allem die formstarken Peseta (M. Cadeddu) und Bin Manduro (E.-M. Zwingelstein).
 

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm