Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bremer Trial mit Top-Besetzung

Die allerletzte Chance auf Derby-Tickets

Bremen 23. Juni 2016

Gerade einmal drei Jahre ist es her, da triumphierte im swb-Derby-Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m) in Bremen kein Geringerer als Protectionist, der sich 2014 mit dem Erfolg im Melbourne Cup, dem bedeutendsten Rennen Australiens, in die Geschichtsbücher eintrug.

Auch am Sonntag, wenn das Saison-Highlight in der Bremer Vahr als 5. Rennen um 15:20 Uhr ausgetragen wird, präsentieren sich dreijährige Hochkaräter, die teilweise durchaus noch Anwärter auf das Deutsche Derby in zwei Wochen in Hamburg sind. Nun gilt es, die letzten Tickets für das Rennen des Jahres zu ergattern.

Am besten sieht die aktuelle Empfehlung von Moonshiner (mit Formjockey Michael Cadeddu) aus, denn er musste sich im Derby-Trial von Hannover nur dem Hamburg-Favoriten Boscaccio beugen und blieb aber vor dem Union-Dritten Dschingis Secret

Im Zehner-Aufgebot findet man aber noch zahlreiche weitere Top-Hoffnungen. Wie die aufstrebenden Landin (D. Porcu) oder Licinius (I. Ferguson) oder der in Skandinavien gerade doppelt erfolgreiche Our Last Summer (R. Havlin) und Russian Flamenco (J. Bojko), der im Besitz von Derby-Sponsor Albert Darboven steht.

Weiterer Fixpunkt der insgesamt neun Prüfungen ab 13:15 Uhr ist der Ausgleich II über 2.200 Meter (4. Rennen um 14:45 Uhr). Lincoln County (M. Cadeddu), Prairie Pearl (D. Porcu), Dao Vasco (F. Da Silva), Summershine (I. Poullis) und Shining Rules (B. Ganbat) sowie der noch wenig geprüfte Dinvar (J. Bojko) sind nur einige der möglichen Siegkandidaten.

Außerdem lockt das IDEE Kaffee - Altes Badener Erinnerungsjagdrennen über 4.200 Meter (8. Rennen um 16:55 Uhr) in Anlehnung an das frühere Top-Jagdrennen in Baden-Baden - mit dem an dem Mannheimer Sieg zu messenden North Germany (P. Johnson) - und eine Prüfung mit der Viererwette und einer Garantie-Auszahlung von attraktiven 15.000 Euro im 7. Rennen um 16:20 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m). Hier empfehlen wir in erster Linie die beiden aktuellen Sieger Torqueville (M. Timpelan) und Coco (M. Ehm).

„Wir bedanken uns bei der swb für eine langjährige, treue und vertrauensvolle Partnerschaft, die bereits seit 1999 besteht“, so Tonya Rogge

Die Präsidentin des Bremer Rennvereins betont, dass das ohnehin gelobte Kinderprogramm an diesem swb Familien-Renntag noch umfangreicher als gewohnt ist. Neben der swb, die mit mehr als 250 Ehrengästen vertreten ist, haben sich auch zahlreiche Bremer Persönlichkeiten für das Saisonhighlight angemeldet.

Zum Kinderprogramm gehören dank der Unterstützung der swb eine Carrera-Bahn, eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, Ponyreiten, ein Steckdosengewinnspiel sowie Kinderschminken. Alle Gäste können sich auf kostenloses Trinkwasser freuen.


Meissenheim

Auch in Meissenheim gibt es fünf Galopprennen am Sonntag, darunter auch eine Prüfung für Arabische Vollblüter. Bestens gerüstet scheint Trainerin Regine Weißmeier mit vielen Hoffnungen.

Champions League

Weitere News

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

  • Vorentscheidung im Titel-Kampf und Jubiläum für Klug

    Lucky Friend macht den Champion glücklich

    München 11.11.2018

    Strahlender Sonnenschein, bestes Rennwetter und starke Felder – der Zusatz-Renntag am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem war ein voller Erfolg. Das Saisonfinale 2018 bot noch einmal ansprechenden Sport. Im Championatskampf der Trainer könnte eine weitere Vorentscheidung gefallen sein, denn Titelverteidiger Markus Klug gelang gleich in der Auftakt-Prüfung für Zweijährige ein weiterer Treffer.

  • Son Macia wieder Top-Zweite im Prix Fille de l‘ Air

    Deja-vu-Erlebnis in Toulouse

    Toulouse/Frankreich 10.11.2018

    Deja-vu-Erlebnis am Samstag auf der Galopprennbahn Toulouse: Die von Andreas Suborics in Köln für den Stall Elektowelt24.de trainierte Stute Son Macia wurde wie schon im Vorjahr wieder glänzende Zweite im Prix Fille de l‘ Air (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m). In diesem letzten Grupperennen der französischen Flachsaison 2018 musste sich die Deutsche nur der Riesenaußenseiterin Gaining beugen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm