Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ab Samstag: Hamburg-Highlights locken Top-Pferde an

Fulminanter Start in die Derby-Woche

Hamburg 27. Juni 2016

Vom 2. Juli bis zum großen Höhepunkt der deutschen Rennsaison, dem IDEE 147. Deutschen Derby (vierter lauf der German Racing Champions League), am 10. Juli steht Hamburg wieder im Fokus der Galopper-Fans. An diesem Samstag beginnt die sieben Top-Renntage umfassende Derby-Woche auf der Rennbahn in Horn.

Schon das erste Wochenende hat es in sich. Nach dem letzten Streichungstermin zeichnet sich für die ersten Großereignisse eine erstklassige Resonanz ab. Heraus ragt am Sonntag der pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m). Hier treffen voraussichtlich u.a. der Melbourne Cup-Held und 2014er-Sieger Protectionist (Eduardo Pedroza), der in den nächsten Tagen nachzunennende Iquitos (Ian Ferguson; Überraschungssieger im Großen Preis der Badischen Wirtschaft), die Spitzenstute Nightflower („Galopper des Jahres 2015“), der Grand Prix de Chantilly-Vierte Guignol (Filip Minarik) und die im Diana-Trial in Hoppegarten erfolgreiche Meergörl aufeinander. Zehn Kandidaten blieben am Montag im Aufgebot (Iquitos kommt dann noch hinzu). Die weiteren Pferde sind: Eric, Fair Mountain, Novano, Sirius (Stephen Hellyn), Vif Monsieur (Koen Clijmans) und Techno Queen (Adrie de Vries).

Erstes großes Highlight ist am Samstag das Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) für dreijährige und ältere Stuten. Hier umfasst das Aufgebot noch 12 Ladies: Excilly, Nymeria, Rosebay (Adrie de Vries), Schützenpost, A Raving Beauty (Eduardo Pedroza), Blumenfee, La Merced (Filip Minarik), Monaco Show (Jozef Bojko), Powder Snow, Shy Witch (Ian Ferguson), Toinette und Walun (Daniele Porcu).

Aus dem Sparkasse Holstein-Cup (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) am Dienstag wurde Star-Sprinter Shining Emerald gestrichen – er zieht voraussichtlich einen Auftritt im Prix de la Porte Maillot (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) am Samstag in Deauville vor. 

Dennoch lockt das Kurzstrecken-Highlight viele hochkarätige Flieger an. Folgende 14 Pferde besitzen noch ein Engagement: Easy Road, Forgino (Adrie de Vries), Maarek, Volatile, Birthday Prince, Daring Match, Vorjahressieger Donnerschlag, Flash Approach, Fly First, Making Trouble, Mc Queen (Stephen Hellyn), Holy Spring, Schäng (Federico Bossa) und Kambria

German Racing präsentiert Ihnen ab Mittwoch ausführliche Vorberichte für die ersten Tage der Derby-Woche in Hamburg. 

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm