Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Das Galopp-Rennen des Jahres: Dennis Schiergen mit Boscaccio vor dem großen Triumph

Junger Student reitet den ungeschlagenen Derby-Favoriten

Hamburg 28. Juni 2016

Der 10. Juli 2016 könnte der größte Tag im bisherigen Leben von Jockey Dennis Schiergen werden: An diesem Tag findet auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn das bedeutendste deutsche Galopprennen des Jahres statt – das IDEE 147. Deutsche Derby (der vierte Lauf der neugeschaffenen German Racing Champions League). Der Kölner reitet dort den heißen Favoriten auf den Sieg in dem mit 650.000 Euro dotierten Gruppe I-Spektakel über 2.400 Meter – sein Name ist Boscaccio aus dem nur rund 15 Pferde umfassenden Hannoveraner Rennstall von Christian Sprengel.

Dennis Schiergen könnte das schaffen, was seinem Vater, dem Erfolgstrainer Peter Schiergen (fünf Derbysiege als Trainer, aber keiner als Jockey) im Rennsattel versagt geblieben ist - ein Triumph im sogenannten Blauen Band! Dabei ist der älteste von drei Söhnen des Coaches erst 21 Jahre alt und neben dem Jockey-Job Student am Kölner Fresenius-Institut. Sport-Medien-Event-Management heißt sein Fach, wenige Tage vor Beginn der Hamburger Derby-Woche (2.-10. Juli) gab er die Bachelor-Arbeit ab.

Aber seine Leidenschaft sind die schnellen Pferde – davon zeugen rund 170 Erfolge in seiner noch jungen Karriere. Doch einen solchen dreijährigen Star-Galopper wie Boscaccio, der dem in Seevetal bei Hamburg wohnenden Rainer Hupe und drei befreundeten Ehepaaren gehört, hat er noch nicht zuvor im Derby geritten. 

Seit Monaten ist Dennis Schiergen schon der Steuermann des Hengstes, der sowohl im Hannoveraner Derby-Trial, als auch zuletzt im Oppenheim-Union-Rennen in Köln, dem bedeutendsten Vorbereitungsrennen auf das „Rennen der Rennen“, begeisterte. Dort untermauerte das Team Boscaccio/Schiergen seine Favoritenrolle auf den Derby-Sieg eindrucksvoll.

Daher bleibt der junge Student und Spitzenjockey gelassen: „Wir haben natürlich eine sehr gute Ausgangslage für das Derby. Zum einen von den Leistungen her, die er bisher gezeigt hat und zum anderen durch Boscaccio selber. Deswegen kann ich ganz beruhigt in Richtung Derby schauen.“

Am 10. Juli könnte die Sensation perfekt sein und der junge Jockey sowie das engagierte Besitzer-Trainer-Team auf dem Siegertreppchen stehen – im IDEE 147. Deutschen Derby, dem Galopprennen des Jahres 2016 in Hamburg-Horn!
 

Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm