Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben Tage Spitzensport in Hamburg – Top-Stuten zum Auftakt

Fulminanter Start in die Derby-Woche

Hamburg 29. Juni 2016

Sieben Renntage Top-Sport und packende Wettrennen – die Derby-Woche in Hamburg-Horn lockt vom 2. bis 10. Juli 2016 die Fans des Galopprennsports nach Hamburg. Und schon vor dem ultimativen Highlight der gesamten deutschen Rennsaison, dem mit 650.000 Euro dotierten IDEE 147. Deutschen Derby am Schluss-Sonntag (10. Juli), wimmelt es nur so an Hochkarätern.

Der Startschuss fällt am Samstag, 2. Juli mit dem Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 10. Rennen um 16:30 Uhr). Dreijährige und ältere Spitzenstuten sind hier gefordert. 

Eine der Top-Favoritinnen ist die in Hannover von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel vorbereitete Dreijährige Shy Witch (Ian Ferguson). Mit gewaltigem Speed hätte sie zuletzt in Düsseldorf beinahe die klassischen German 1000 Guineas in Düsseldorf gewonnen, nur die Engländerin Hawksmoor erreichte sie nicht mehr ganz.

Bestens gerüstet scheint Markus Klug, die Nummer eins der aktuellen Trainer-Statistik – mit Rosebay (Adrie de Vries), die gerade ein Listenrennen in Köln gewann. Monaco Show (Jozef Bojko) aus dem Quartier von Andreas Wöhler lief als Riesenaußenseiterin in den Guineas mit Platz vier glänzend, allerdings entschied sich Stalljockey Eduardo Pedroza für die Karlshofer Mailand-Vierte A Raving Beauty. Nymeria (Andreas Suborics), im Besitz von Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste, lief als knapp geschlagene Zweite in der Badener Meile glänzend. Und auch Schützenpost (Alexander Pietsch) hielt nach langer Pause in Köln sehr lange stand.

Aber das sind nur einige der vielen möglichen Siegkandidatinnen im Elfer-Feld, zu dem auch zwei Gaststuten gehören: Die Engländerin Excilly (R. Kingscote) war im März zweimal in Gruppe-Rennen in Dubai platziert und hatte es zuletzt in Ascot deutlich schwerer. Die Französin Toinette (Fabrice Veron), im Besitz der Familie Rothschild, vertritt den stets sehr gefährlichen Stall von Henri-Alex Pantall.

Am Eröffnungstag – die ersten vier Rennen ab 11:35 Uhr (!) werden über die PMU nach Frankreich übertragen – stehen insgesamt elf Prüfungen (inklusive zwei Trabrennen) an, darunter auch ein Ausgleich II über 1.200 Meter (7. Rennen um 14:50 Uhr) mit dem Seriensieger Charles Darwin (J. Bojko), dem aufstrebenden Nandolo (D. Porcu) und der gerade in Hoppegarten nur knapp unterlegenen Donna Rubina (M. Cadeddu). 

Der so populäre Schecke Silvery Moon (St. Hofer) bestreitet das 4. Rennen um 13:05 Uhr (Ausgleich III, 1.800 m).

Natürlich kommen die Wetter voll auf ihre Kosten. Zweimal wird die Viererwette ausgespielt mit einer Garantie-Auszahlung von jeweils 10.000 Euro im 6. Rennen um 14:20 Uhr (Ausgleich IV, 2.800 m) sowie im 9. Rennen um 15:55 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m).
 

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm