Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aigrette Coquette wieder top? – Premiere für Eugen Frank

Ammerländer Top-Chance in München

München 30. Juni 2016

Nicht nur Hamburg steht am Sonntag im Fokus der Galopper-Fans. Auch auf der Rennbahn in München stehen sieben Prüfungen ab 13:45 Uhr auf dem Programm. Erstmals nach rund 20 Jahren gibt es wieder einen Allianz Pokal in Riem.

In diesem Ausgleich III über die Meile (5. Rennen um 15:50 Uhr) darf man der überlegenen Siegerin Aigrette Coquette (D. Schiergen), die Peter Schiergen für das Gestüt Ammerland von Vereinspräsident Dietrich von Boetticher aufbietet, wieder eine tragende Rolle zutrauen. Sie trifft auf Formpferde wie Glad Libero (M. Pecheur), Kowalsky (B. Mühlbauer) und Lips Dancer (E.-M. Zwingelstein).

Im 2.400 Meter-Pendant (7. Rennen um 17 Uhr) könnten die aktuell empfohlenen King Goofi (M. Pecheur), Eternal Power (R. van Eck) und World Star (E.-M. Zwingelstein) wieder weit vorne landen.

In einer 1.600 Meter-Prüfung für Dreijährige (6. Rennen um 16:25 Uhr) sollte der gerade in einem Listen-Rennen in Compiegne drittplatzierte Gauguin (M. Seidl) zum Zuge kommen. Der Iffezheimer Neu-Trainer Eugen Frank sattelt an diesem Tag seine ersten Starter und hofft auf Steigerung bei Cometic Star (M. Pecheur).

Eugen Frank ist auch in einer Dreijährigen-Prüfung über 2.100 Meter (2. Rennen um 14:15 Uhr) mit Super Saint (M. Suerland) engagiert, der sogar noch eine Derby-Nennung besitzt. Doch gegen die aus viel besseren Aufgaben kommende Miss England (M. Pecheur) und den dauerplatzierten Schweizer Gast Sandovan (N. Guilbert) wird es sicherlich nicht leicht. Auch die Ammerländerin Baltic Best (D. Schiergen) sollte eine schwächere Form korrigieren.
 

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm