Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Galopper des Jahres 2015“ ohne Siegmöglichkeit

Nightflower Vierte in Haydock

Haydock 2. Juli 2016

2015 avancierte sie zum „Galopper des Jahres“ – bei der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport hatte die von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm vorbereitete Spitzen-Stute Nightflower diesen begehrten Titel gewonnen.

Am Samstag bestritt die Dylan-Thomas-Tochter ihren zweiten Start in dieser Saison. Unter Frederik Tylicki steuerte der Gast aus Köln die Lancashire Oaks (Gruppe II, 93.000 Pfund, 2.400 m) auf der englischen Rennbahn Haydock an. Ausschließlich Stuten vorbehalten war diese Top-Prüfung. Wegen vier Nichtstartern war das Aufgebot auf sechs Kandidatinnen dezimiert worden. Nightflower galt als eine der Favoritinnen im Rennen.

Nach einem Rennen aus dem erweiterten Vordertreffen sprang am Ende der vierte Platz heraus, doch war sie insgesamt nicht weit geschlagen. Eine Siegchance besaß Nightflower nicht. Der Sieg ging an die Godolphin-Stute Endless Time (J. Doyle) vor Furia Cruzada und Loving Things.


 

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm