Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Boxen-Auslosung für das Rennen des Jahres

Boscaccio mit Startnummer 12 ins IDEE 147. Deutsche Derby

Hamburg 4. Juli 2016

Boxen-Poker in der Hansestadt - im noblen Ambiente des Casino Esplanade in Hamburg fand am Montagabend die Startboxen-Auslosung für das IDEE 147. Deutsche Derby statt. Wer geht aus welcher Ausgangsposition in das wichtigste Galopprennen des Jahres (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das auch Bestandteil der neugeschaffenen German Racing Champions League-Serie ist?

Hochspannung herrschte, nachdem Eugen-Andreas Wahler, der Präsident des Hamburger Renn-Clubs die zahlreichen Gäste begrüßt und seinen Dank an die Spielbank Hamburg ausgesprochen hatte. Als Dank an die Medienvertreter, die den Veranstalter während der gesamten Derby-Woche begleiten, durften fünf Hamburger Medienvertreter die Startboxen für das IDEE 147. Deutsche Derby ziehen: Jörg Naroska (NDR 90,3), Melanie Mallon (Hamburger Abendblatt), Philipp Simon (Hamburger Morgenpost), Jörn Lauterbach (Leiter der Redaktion Welt/N24) und Ralf Schmitt (BILD).

Um es vorweg zu nehmen, die meisten der favorisierten Pferde im 19-köpfigen Derby-Feld starten aus äußeren Boxen. Am besten erwischte es von den stark beachteten Kandidaten das nach Rating am höchsten eingestufte Pferd Wai Key Star mit Startnummer 6. Der von den Wettern als Favorit eingeschätzte Boscaccio geht aus der Startbox 12 an den Start. Dagegen erwischten El Loco (Startnummer 14) und Dschingis Secret (Box 19 ganz an der Außenseite) auf dem Papier wenig günstige Ausgangspositionen.

Der am Montag für 65.000 Euro von Star-Trainer Aidan O‘ Brien nachgenannte Landofhopeandglory wird aus der 15 starten. Ganz an der Innenseite (1) geht der Außenseiter Nimrod auf die 2.400 Meter lange Reise im Derby.

Die Vorstarterangabe für das IDEE 147. Deutsche Derby erfolgte am Dienstag, 5. Juli, die endgültige Starterangabe am Mittwoch, 6. Juli.

Das vorläufige Starterfeld (vorbehaltlich etwaiger Änderungen):

IDEE 147. Deutsches Derby:

Vorläufige Programm-Nr./ Pferd/ GAG/ Startbox

1 Wai Key Star/ 96,0/ 6
2 Boscaccio/ 95,5/ 12
3 El Loco/ 94,5/ 14
4 Dschingis Secret/ 94,0/ 19
5 Isfahan/ 94,0/ 11
6 Parthenius/ 94,0/ 16
7 Landofhopeandglory/ 91,0/ 15
8 Noble House/ 90,0/ 5
9 Berghain/ 89,5/ 4
10 Nimrod/ 88,0/ 1
11 Savoir vivre/ 88,0/ 3
12 Our Last Summer/ 86,0/ 2
13 Landin/ 85,0/ 18
14 Licinius/ 85,0/ 17
15 Bora Rock/ 81,5/ 9
16 Larry/ 76,0/ 13
17 Zanini /75,0/ 8
18 Rosenhill/ 71,0/ 7
19 Buzzy/ 70,0/ 10

(Quelle: HRC)





 

Weitere News

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm