Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwölf Rennen um das IDEE 147. Deutsche Derby mit vielen Highlights

Der Derby-Tag der Sonderklasse

Hamburg 7. Juli 2016

Alle Galopper-Fans freuen sich am Sonntag auf das IDEE 147. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 17:10 Uhr) auf der Galopprennbahn in Hamburg. Das Rennen des Jahres (vierter Lauf der German Racing Champions League) mit 19 Kandidaten rund um den Favoriten Boscaccio (Dennis Schiergen) wird das Publikum in Atem halten.

Aber natürlich ist auch das Rahmenprogramm am größten deutschen Galoppertag 2016 hochkarätig. Zwölf Prüfungen umfasst die Karte ab 12 Uhr. Gleich dreimal wird die Viererwette ausgespielt – mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro im 4. Rennen um 13:35 Uhr (Ausgleich III, 1.800 m) mit 13 Kandidaten, sowie mit jeweils 20.000 Euro im 7. Rennen um 15:10 Uhr (einem von drei Ausgleichen II, 2.200 m) und im Hapag-Lloyd-Rennen (52.000 Euro, 2.200 m, 9. Rennen um 16:20 Uhr). Hier misst sich der Derby-Jahrgang. Kandidaten wie die Schiergen-Stute Laurette (D. Porcu) und der gerade in Frankreich erfolgreiche Leomar (R. Havlin) sind zwei der chancenreichen Pferde.

Auch im weiteren Programm gibt es viele weitere Highlights: Im Rudolf-August-Oetker-Gedächtnisrennen (52.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 14:35 Uhr) sind versprechende Dreijährige gefordert. Der italienische Listensiegerin Bastille (D. Porcu), oder die beiden aufstrebenden Hickst-Starter Avicenna (St. Hellyn) und Mister Mowgli (A. Suborics) sollten weit vorne sein. Bastille, Halli Galli und Avicenna trafen sich bereits im Mai in einem ähnlichen Rennen in Hoppegarten.

Um Listen-Ehren geht es im Preis vom Gestüt Röttgen - Hamburger Stuten-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 8. Rennen um 15:40 Uhr). Amona (A. Pietsch) müsste hier wieder an ihre besseren Leistungen anknüpfen. Sie trifft u.a. auf die in Hannover nur knapp unterlegene Salve Estelle (M. Lerner). Auch Weltmacht (A. de Vries) aus dem Gestüt Röttgen ist in dieser Kategorie bestens erprobt. Ryan Moore reitet die Französin Strawberry Martini, deren Trainer Henri-Alex Pantall seine Gastspiele nach Deutschland stets bestens plant.

Weiterer Fixpunkt ist der vom Samstag verlegte Ausgleich I (22.500 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 14:05 Uhr) mit solchen Assen wie Agosteo (M. Seidl), Fair Trade (A. de Vries), Matchwinner (St. Hellyn), oder Notre Same (M. Lerner).
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm