Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Münchs Spectre Top-Dritte im Prix Jean Prat

Riesenpech für Tickle Me Blue

Chantilly 10. Juli 2016

Deutsche Pferde waren am Sonntag nicht nur auf der Derby-Bahn in Hamburg im Einsatz, sondern auch in Top-Rennen in Chantilly engagiert.

Im Prix Chloe (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.800 m) hatte die von Markus Klug trainierte Tickle Me Blue (O. Peslier) leider das Pech gepachtet. Ihr Jockey fand mit der 210:10-Außenseiterin im achtköpfigen Feld keinerlei Lücke. Als die Deutsche endlich auf freier Bahn war, wurde sie immer stärker, doch das Ziel kann nach solch einem Rennverlauf einfach zu früh. Hauchdünn verpasste sie sogar den dritten Platz. Bei freier Passage hätte sie wohl sogar ein Wort um den Sieg mitgesprochen. So ging der Erfolg an die von Jean-Claude Rouget aufgebotene War Flag (68:10, C. Soumillon) vor Chartreuse und Magnolea. Die zweite deutsche Starterin Monaco Show (M. Guyon/A. Wöhler) kam über den vorletzten Platz nicht hinaus.

Der von Markus Klug aufgebotene Röttgener Degas (100:10, C. Soumillon) belegte im Prix Jean Prat (Gruppe I, 400.000 Euro, 1.600 m) den fünften Platz. Von drittletzter Stelle kam der Zweite des klassischen Mehl-Mülhens-Rennens noch etwas besser in die Partie. Noch besser machte es die im Besitz von Markus Münch stehende und von ihm trainierte Stute Spectre (P.-Ch. Boudot), die hinter dem favorisierten Rouget-Vertreter Zelzal (25:10, G. Benoist) und dem Engländer Stormy Atlantic ausgezeichnete Dritte wurde.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Enkelin der Anna Paola gewinnt Listenrennen

    Deutscher Zucht-Sieg in Newmarket

    Newmarket/England 19.04.2018

    Die deutsche Zucht sorgte auch beim Craven-Meeting am Mittwoch in Newmarket/England für Schlagzeilen. Im European Free Handicap (Listenrennen, 50.000 Pfund, ca. 57.000 Euro, 1.400 m) siegte mit der Dubawi-Tochter Anna Nerium eine Enkelin der großartigen deutschen Stute Anna Paola.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm