Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Münchs Spectre Top-Dritte im Prix Jean Prat

Riesenpech für Tickle Me Blue

Chantilly 10. Juli 2016

Deutsche Pferde waren am Sonntag nicht nur auf der Derby-Bahn in Hamburg im Einsatz, sondern auch in Top-Rennen in Chantilly engagiert.

Im Prix Chloe (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.800 m) hatte die von Markus Klug trainierte Tickle Me Blue (O. Peslier) leider das Pech gepachtet. Ihr Jockey fand mit der 210:10-Außenseiterin im achtköpfigen Feld keinerlei Lücke. Als die Deutsche endlich auf freier Bahn war, wurde sie immer stärker, doch das Ziel kann nach solch einem Rennverlauf einfach zu früh. Hauchdünn verpasste sie sogar den dritten Platz. Bei freier Passage hätte sie wohl sogar ein Wort um den Sieg mitgesprochen. So ging der Erfolg an die von Jean-Claude Rouget aufgebotene War Flag (68:10, C. Soumillon) vor Chartreuse und Magnolea. Die zweite deutsche Starterin Monaco Show (M. Guyon/A. Wöhler) kam über den vorletzten Platz nicht hinaus.

Der von Markus Klug aufgebotene Röttgener Degas (100:10, C. Soumillon) belegte im Prix Jean Prat (Gruppe I, 400.000 Euro, 1.600 m) den fünften Platz. Von drittletzter Stelle kam der Zweite des klassischen Mehl-Mülhens-Rennens noch etwas besser in die Partie. Noch besser machte es die im Besitz von Markus Münch stehende und von ihm trainierte Stute Spectre (P.-Ch. Boudot), die hinter dem favorisierten Rouget-Vertreter Zelzal (25:10, G. Benoist) und dem Engländer Stormy Atlantic ausgezeichnete Dritte wurde.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm