Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Münchs Spectre Top-Dritte im Prix Jean Prat

Riesenpech für Tickle Me Blue

Chantilly 10. Juli 2016

Deutsche Pferde waren am Sonntag nicht nur auf der Derby-Bahn in Hamburg im Einsatz, sondern auch in Top-Rennen in Chantilly engagiert.

Im Prix Chloe (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.800 m) hatte die von Markus Klug trainierte Tickle Me Blue (O. Peslier) leider das Pech gepachtet. Ihr Jockey fand mit der 210:10-Außenseiterin im achtköpfigen Feld keinerlei Lücke. Als die Deutsche endlich auf freier Bahn war, wurde sie immer stärker, doch das Ziel kann nach solch einem Rennverlauf einfach zu früh. Hauchdünn verpasste sie sogar den dritten Platz. Bei freier Passage hätte sie wohl sogar ein Wort um den Sieg mitgesprochen. So ging der Erfolg an die von Jean-Claude Rouget aufgebotene War Flag (68:10, C. Soumillon) vor Chartreuse und Magnolea. Die zweite deutsche Starterin Monaco Show (M. Guyon/A. Wöhler) kam über den vorletzten Platz nicht hinaus.

Der von Markus Klug aufgebotene Röttgener Degas (100:10, C. Soumillon) belegte im Prix Jean Prat (Gruppe I, 400.000 Euro, 1.600 m) den fünften Platz. Von drittletzter Stelle kam der Zweite des klassischen Mehl-Mülhens-Rennens noch etwas besser in die Partie. Noch besser machte es die im Besitz von Markus Münch stehende und von ihm trainierte Stute Spectre (P.-Ch. Boudot), die hinter dem favorisierten Rouget-Vertreter Zelzal (25:10, G. Benoist) und dem Engländer Stormy Atlantic ausgezeichnete Dritte wurde.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Guignol aus der 3, Iquitos aus der 6

    Günstige Startboxen für deutsches Japan Cup-Duo

    Tokio/Japan 23.11.2017

    Am Sonntag ist Daumendrücken für die deutschen Galoppfans angesagt, denn mit Guignol und Iquitos gibt es gleich zwei hiesige Hoffnungsträger im mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Japan Cup in Tokio, wo es heftig regnete. Der Countdown für dieses Mega-Rennen läuft längst.

  • Starker Rene Piechulek führt Recke-Hoffnung zum Sieg

    Dreijähriger Amun der Final-Held in Dresden

    Dresden 22.11.2017

    Packender Endspurt im letzten Listenrennen der Saison am finalen Grasbahnrenntag am Mittwoch (Buß- und Bettag) in Dresden: Im Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten – Großer Dresdner Herbstpreis (25.000 Euro, 2.200 m) gab es einen Zweikampf, der die Besucher bei angenehmer Witterung begeisterte.

  • Gute Eindrücke aus dem Training in Tokio

    Deutsche Pferde bereit für den Japan Cup

    Tokio/Japan 22.11.2017

    Der Countdown zum Japan Cup läuft auf vollen Touren. Bekanntlich hofft Deutschland am Sonntag auf die beiden Galopp-Cracks Guignol und Iquitos in diesem mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Prestige-Rennen in der Hauptstadt Tokio.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm