Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Walzertakt im 130.000er in Saint-Cloud

Titelverteidigung am französischen Nationalfeiertag?

Saint-Cloud 12. Juli 2016

Der französische Nationalfeiertag steht am Donnerstag an, und natürlich wird auf der Galopprennbahn in Saint-Cloud dieser Tag ganz besonders zelebriert. Aus deutscher Sicht ist das zweitwichtigste Rennen des Tages (nach dem Juddmonte Grand Prix de Paris) von großem Interesse.

Trainer Jean-Pierre Carvalho schickt für das Gestüt Aesculap Walzertakt (M. Guyon) in den Prix Maurice de Nieuil (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.800 m, 7. Rennen um 20:50 Uhr). Nach der späteren Disqualifikation von Mille Et Mille sicherte sich der Montjeu-Sohn dieses Rennen im Vorjahr. Den jüngsten vierten Rang bei vier Pferden im Prix Vicomtesse Vigier muss er allerdings steigern, um die Titelverteidigung zu schaffen. Auch Mille Et Mille ist wieder mit dabei, der nach einem Husarenritt von der Spitze im Ascot Gold Cup als Vierter ausgezeichnet abschnitt. 

Meandre (F. Veron) gewann den Preis von Europa 2013 in Köln und meldete sich in der Slowakei wieder zurück. Interessant ist natürlich die im Besitz des Aga Khan stehende Candarliya (C. Soumillon), die im Prix Corrida Rang drei belegte. Winfried Engelbrecht-Bresges, der CEO des Hong Kong Jockey Clubs, hofft auf Now We Can (P.-Ch. Boudot), der zuletzt Zweiter in einem Listenrennen in Belmont Park/USA war. Und Launched (St. Pasquier) scheint erheblich verbessert.
 

Champions League

Weitere News

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm