Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Walzertakt im 130.000er in Saint-Cloud

Titelverteidigung am französischen Nationalfeiertag?

Saint-Cloud 12. Juli 2016

Der französische Nationalfeiertag steht am Donnerstag an, und natürlich wird auf der Galopprennbahn in Saint-Cloud dieser Tag ganz besonders zelebriert. Aus deutscher Sicht ist das zweitwichtigste Rennen des Tages (nach dem Juddmonte Grand Prix de Paris) von großem Interesse.

Trainer Jean-Pierre Carvalho schickt für das Gestüt Aesculap Walzertakt (M. Guyon) in den Prix Maurice de Nieuil (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.800 m, 7. Rennen um 20:50 Uhr). Nach der späteren Disqualifikation von Mille Et Mille sicherte sich der Montjeu-Sohn dieses Rennen im Vorjahr. Den jüngsten vierten Rang bei vier Pferden im Prix Vicomtesse Vigier muss er allerdings steigern, um die Titelverteidigung zu schaffen. Auch Mille Et Mille ist wieder mit dabei, der nach einem Husarenritt von der Spitze im Ascot Gold Cup als Vierter ausgezeichnet abschnitt. 

Meandre (F. Veron) gewann den Preis von Europa 2013 in Köln und meldete sich in der Slowakei wieder zurück. Interessant ist natürlich die im Besitz des Aga Khan stehende Candarliya (C. Soumillon), die im Prix Corrida Rang drei belegte. Winfried Engelbrecht-Bresges, der CEO des Hong Kong Jockey Clubs, hofft auf Now We Can (P.-Ch. Boudot), der zuletzt Zweiter in einem Listenrennen in Belmont Park/USA war. Und Launched (St. Pasquier) scheint erheblich verbessert.
 

Champions League

Weitere News

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm