Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frühes Saisonfinale in Mülheim mit dem Top-Jockey

Andrasch Starke gibt sein Comeback

Mülheim 13. Juli 2016

Der Sommer hat gerade erst begonnen, da steigt am Samstag bereits das Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Mülheim. Sieben Rennen bereits ab 11:05 Uhr umfasst das Programm am Raffelberg. Die ersten vier Prüfungen werden über die PMU wieder nach Frankreich übertragen. Von ganz besonderem Interesse ist das Comeback von Top-Jockey und Champion Andrasch Starke, der sich nach einer mehrwöchigen Pause (Schlüsselbein-Fraktur) mit drei Ritten wieder zurückmeldet – er hatte auf die Derby-Woche in Hamburg verzichten müssen.

In einer Dreijährigen-Prüfung über 1.300 Meter (5. Rennen um 13:15 Uhr) steuert Starke mit Sequel einen bisher noch nicht in Erscheinung getretenen Hengst, im Mitbesitz von Fußball-Trainer-Legende Sir Alex Ferguson. Miss Amber im 1.400 Meter-Ausgleich IV (3. Rennen um 12:05 Uhr) und der Ittlinger Lovato in einem 2.000 Meter-Rennen (7. Rennen um 14:15 Uhr) sind die weiteren Starke-Chancen.

Sportlich ragt ein Ausgleich III über 1.600 Meter (4. Rennen um 12:35 Uhr) heraus. Hier wimmelt es im 13er-Feld an chancenreichen Kandidaten aus den Niederlanden. Lucien van der Meulen setzt als Besitzertrainer auf die in ausgezeichneter Verfassung agierenden Lord of Leitrim (A. Suborics) und All Percy (E.-M. Zwingelstein). 

Der im Besitz von Jockey-Gattin Lorna de Vries stehende Nadelwald (A. Al Showaikh) kann ebenfalls, was hier verlangt wird. Aber auch Markus Klugs Sorella (M. Seidl) und die in Hamburg nicht gerade glücklich gerittene Siempre Felice (I. Ferguson), sowie der wahrlich überfällige Rock Shandy (F. Minarik) könnten noch Reserven besitzen. Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von stolzen 15.000 Euro wird hier ausgespielt.
 

Champions League

Weitere News

  • Laccario mit Eduardo Pedroza im Rennen des Jahres

    Estivo raus, noch 28 Pferde im Derby

    Hamburg 25.06.2019

    28 Pferde befinden sich seit dem Dienstagmorgen noch im Aufgebot für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg-Horn. Trainer John David Hillis nahm Estivo aus dem Aufgebot für das Rennen des Jahres.

  • Der „perfekte Vortrag“ mit Lady Magic vor fast 10.000 Zuschauern

    Österreichische Stute gewinnt erneut in München

    München 24.06.2019

    Mit dem auch in diesem Jahr wieder bestens besuchten Auto Häusler-Renntag (knapp 10.000 Zuschauer) wurde das stattliche Galopp-Programm am Montagabend in München fortgesetzt. Wie schon am Maifeiertag sollte sich die weite Reise aus Österreich für Klaus Koglers Lady Magic so richtig lohnen. Denn im über 2.200 Meter führenden Ausgleich III feierte die 3,8:1-Mitfavoritin ihren zweiten Saisonsieg.

  • Fragezeichen hinter Winterfuchs, Secret Potion mit Vargiu

    Noch 29 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 24.06.2019

    In zwei Wochen ist das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) bereits Geschichte, denn am 7. Juli steht der große Showdown im Rennen des Jahres in Hamburg an. 29 Pferde besitzen mit Stand Montag, 24. Juni noch ein Engagement für das Blaue Band.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm