Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Longines verkündet Partnerschaft mit der Rennbahn Hoppegarten und wird Namesgeber des Longines Grosser Preis von Berlin

Hoppegarten 15. Juli 2016

Longines ist stolz, eine langfristige Zusammenarbeit mit der Rennbahn Hoppegarten bekanntgeben zu können. Die Schweizer Uhrenmarke wird Offizieller Partner, Offizieller Zeitnehmer und Offizielle Uhr der Berliner Rennbahn. Longines freut sich zudem, das Namensrecht des Saisonhöhepunkts erworben zu haben, den “Longines Grosser Preis von Berlin”.

Im Rahmen dieser umfangreichen Partnerschaft, die beiden Partnern vielfältige Vorteile bringt, erhält Longines als offizieller Uhrenpartner prominentes Branding auf der gesamten Rennbahn. So wurden u.a. das Geläuf und der Besucherbereich mit einem großen Longines Chronometer, einer Riesen-Uhr und Uhren im Führring ausgestattet.

Zusätzlich wird der Longines Name in Verbindung mit dem Highlight des Grand Prix Festival Meetings stehen, dem Longines Grosser Preis von Berlin, der am 14. August stattfindet. Erstmals im Jahr 1888 ausgetragen, ist dieses prestigeträchtige Gruppe 1- Rennen über 2.400 Meter das erste Zusammentreffen der Spitzengruppe der dreijährigen Steher mit den älteren Grand-Prix-Pferden fünf Wochen nach dem Deutschen Derby.

Der Longines Grosser Preis von Berlin kehrte im Jahr 2011 an seinen Geburtsort Hoppegarten zurück. Die Gewinnerin damals war keine geringere als die spätere Prix de l’Arc de Triomphe–Siegerin Danedream. In 2011 und 2015 wurde das Rennen als “Bestes Rennen Deutschlands” ausgezeichnet. 

Longines freut sich mit der Rennbahn Hoppegarten und dem Grossen Preis von Berlin sowie der zugehörigen Historie verbunden zu sein und somit Werte wie Tradition, Leistung und Eleganz teilen zu können. Als Offizieller Zeitnehmer ist Longines zudem stolz, die offizielle Uhr des Events dem Siegerteam präsentieren zu können, ein Modell aus der Longines Master Kollektion. 

“Longines ist glücklich, diese neue Partnerschaft mit der Rennbahn Hoppegarten etabliert zu haben”, erklärt Walter von Känel, Präsident von Longines. “ Wir freuen uns, unsere Leidenschaft für Pferderennen mit dieser First-Class-Rennbahn zu teilen und unsere Verbindungen nach Deutschland ausbauen zu können.

“Wir sind erfreut, Longines und seinen Support für den Longines Grossen Preis von Berlin willkommen heißen zu dürfen,” sagt der Inhaber der Rennbahn Gerhard Schöningh. “Das Engagement von Longines wird das Erlebnis Hoppegarten für alle Beteiligten noch intensiver gestalten, ganz gleich ob Besitzer, Trainer, Reiter, Partner oder Zuschauer. Der Longines Grosser Preis von Berlin gewinnt zunehmend an Bedeutung und ich bin sicher, dass unsere Partnerschaft mit Longines den Stellenwert von Berlin und der Rennbahn Hoppegarten international weiter erhöhen wird.”

Die neue Partnerschaft zwischen Longines und der Rennbahn Hoppegarten basiert auf der langjährigen Historie der Schweizer Uhrenmarke in der Welt der Pferde. Longines Leidenschaft für Pferdesport geht zurück bis in das Jahr 1878, als Longines einen Chronographen mit eingraviertem Jockey und Pferd hergestellt hat. Seit dieses bei Jockeys und Pferdeliebhabern extrem begehrte Modell im Jahr 1881 das erste Mal auf Rennbahnen gesichtet wurde, ermöglicht es seinen Besitzern ein sekundengenaues Zeitmanagement. Das aktuelle Engagement von Longines im Pferdesport umfasst Flachrennen, Springreiten, Vielseitigkeit, Distanzrennen, Fahren sowie Dressur.

Quelle: Rennbahn Hoppegarten

 

Champions League

Weitere News

  • Zawadi stark und Starke beendet Durststrecke

    Versprechender Start in die Harzburger Rennwoche

    Bad Harzburg 21.07.2017

    Versprechender Start in die Bad Harzburger Rennwoche ab der Mittagszeit mit einem PMU-Renntag (alle Rennen wurden auch nach Frankreich übertragen): Auf einer sehr gut besuchten Bahn wurde auch gleich guter Sport geboten. In einem 2.000 Meter-Ausgleich III gab es die Neuauflage einer Auseinandersetzung aus Magdeburg vor wenigen Wochen. Diesmal drehte die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Stute Zawadi (43:10) den spieß gegen ihren jüngsten Bezwinger Torqueville um. Mit starkem Endspurt lief die von Rene Piechulek bestens motivierte Kallisto-Tochter dem auch mit Aufgewicht stark anpackenden Torqueville sowie Cash the Cheque leicht davon.

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm