Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Andrang: Jetzt sogar zwei Superhandicaps am ersten Samstag

Bad Harzburg 19. Juli 2016

Die Entscheidung fiel am Dienstagmittag: Wegen des großen Andrangs von Besitzern und Trainern für das Superhandicap am ersten Samstag der Harzburger Rennwoche wird dieses Rennen in zwei Abteilungen gelaufen, statt einem stehen jetzt zwei dieser Rennen mit einem erheblichen Preisgeld auf dem Programm.

Superhandicaps sind vergleichsweise hoch dotierte Prüfungen eher für den Basissport, in diesem Fall werden jeweils 20.000 Euro ausgeschüttet. „Wir haben zum jetzigen Stand noch 36 Pferde für den ersten Samstag im Rennen“, erklärt Rennvereins-Präsident Stephan Ahrens, „aus Sicherheitsgründen dürfen aber nur 16 laufen. Wir wollen aber keinen außen vor lassen, deshalb haben wir uns entschieden, zwei Abteilungen durchzuführen. Dafür müssen wir natürlich zusätzlich 20.000 Euro in die Hand nehmen. Andererseits ist es natürlich sehr erfreulich, dass diese bundesweit einzigartige Idee einen so großen Anklang findet.“ 

Auch am zweiten Samstag der Rennwoche werden Superhandicaps, stets auf einer Distanz von 1850 Metern, auf der Rennbahn im Ortsteil Bündheim ausgetragen. 

Die Harzburger Rennwoche 2016 findet vom 23. bis zum 31. Juli 2016 statt. 

Quelle: Harzburger Rennverein
 

Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm