Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Zweijährige im Maisons-Highlight

Hargeisa vor dem Hattrick?

International 20. Juli 2016

Auch an diesem Wochenende geben sich deutsche Pferde auf der internationalen Top-Bühne die Ehre. Besonders hochkarätig wird der Sonntag in Maisons-Laffitte mit dem Prix Robert Papin (Gruppe II, 130.000 Euro) für die Zweijährigen.

Mit von der Partie sein wird voraussichtlich die von Mario Hofer trainierte Fährhoferin Hargeisa, die bei zwei Starts noch ungeschlagen ist. Ihre Erfolge im Badener Jugendpreis und zuletzt im Premio Primi Passi (Gruppe III) in Mailand fielen sehr beeindruckend aus. Danach müsste sie auch hier unter Andreas Suborics gute Möglichkeiten haben. 

Auch in den beiden Listenrennen könnten deutsche Pferde antreten – im Prix de Bagatelle (55.000 Euro) hat Michael Figge Night Flair noch im Rennen. Im Prix de la Pepiniere (48.000 Euro) sind Salve Estelle (Trainer Waldemar Hickst) und Amona (Trainer Andreas Löwe) im Aufgebot – die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag.
 

Champions League

Weitere News

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 20.09.2017

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Sauren-Ass Izzo mit Auteuil-Comeback

    Nächste US-Chance für Ross

    Belmont Park/Auteuil/Mailand/Meran 20.09.2017

    Deutsche Pferde steuern an diesem Wochenende wieder Top-Ziele im Ausland an. Vor seinem nächsten Auftritt in den USA steht an diesem Samstag der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Hengst bestreitet auf der Rennbahn Belmont Park das Kelso Handicap (Grade II, 300.000 Dollar, 1.600 m).

  • Der Bundesgerichtshof stellt die Weichen für den Bau der DFB-Zentrale

    Keine Rennen mehr in Frankfurt

    Frankfurt 20.09.2017

    Der Bundesgerichtshof hat heute den Antrag des Frankfurter Renn-Klubs auf vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung zurückgewiesen. Damit wird es zukünftig keine Rennbahn mehr in Frankfurt am Standort Niederrad geben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm