Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Falconettei auf dem Weg zum „Seekönig“?

Das Zuschauer-Spektakel im Harz

Bad Harzburg 21. Juli 2016

Es ist die Zuschauer-Attraktion beim Meeting in Bad Harzburg: Am Sonntag, dem zweiten Meetingstag, könnte bereits eine Vorentscheidung fallen, wer der diesjährige „Seekönig“ wird. Denn das erste von insgesamt zwei Seejagdrennen (8. Rennen um 18:05 Uhr, 3.550 m) steht an – die Pferde durchqueren das kühle Nass direkt vor den Tribünen. Viel prickelnder kann Galopprennsport kaum sein.

Und der heiße Favorit ist unumstritten Falconettei (C. Chan) aus dem Stall von Hindernis-Champion Pavel Vovcenko: Sein Triumph in einem ähnlichen Rennen in Hamburg war schlichtweg atemberaubend – 44 Längen legte er zwischen sich und die Konkurrenten, das war fast schon eine Überrundung. Nach Kazzio ist er einwandfrei das zweitbeste Hindernispferd Deutschlands. Da Falconettei auch schon zwei Rennen in Bad Harzburg für sich entschieden hat, dürfte einem Erfolg in einem tollen internationalen Neuner-Feld wenig im Wege stehen.

Auf der Flachen ragt der Ausgleich II über 1.550 Meter (7. Rennen um 17:35 Uhr) heraus. Der sensationell gesteigerte und auch in Hamburg erfolgreiche Dark Fighter (T. Scardino) sollte auch unter Höchstgewicht Chancen anmelden. Aber auch der nur noch gute Formen zeigende Charles Darwin (J. Bojko), Haarib (A. Starke) und Finch Hatton (A. Helfenbein) sollten weit vorne landen.

Ein Amazonen-Fegentri-Reiten bereichert die Karte der insgesamt acht Prüfungen ab 14:15 Uhr. Natürlich wird auch wieder die Viererwette ausgespielt mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro – im 6. Rennen um 17:05 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 m). Hier wimmelt es nur so an möglichen Bankpferden.

 

Champions League

Weitere News

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

  • Ritt der Extraklasse entscheidet Saarbrücken-Highlight

    Was für eine Pecheur-Power!

    Saarbrücken 15.08.2019

    Ein Ritt der Extraklasse entschied den 29. Internationalen Saarlandpreis (Ausgleich II, 12.000 Euro, 1.900 m) beim großen Saisonfinale mit PMU-Live-Übertragung am Donnerstag auf der Rennbahn Saarbrücken: Maxim Pecheur ließ den Holländer Haarib an der Spitze mächtig Tempo machen und stand bis zum Schluss bestens durch.

  • Comeback von Derbysieger Weltstar am Glamour-Renntag in Hannover

    Er ist wieder da!

    Hannover 15.08.2019

    Eleganz, schnelle Rennpferde und spannende Wetten – am Sonntag geht es beim Ascot-Renntag mit vielen gesellschaftlichen und sportlichen Highlights in Hannover hoch her. Es ist der diesjährige Glamour-Renntag auf der neuen Bult mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft statt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm