Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hindernis-Highlights mit Top-Besetzung

Viererwette im Listenrennen über Hürden

Bad Harzburg 26. Juli 2016

Die Mischung stimmt am Donnerstag beim vierten Meetingstag in Bad Harzburg – denn hier stehen insgesamt neun Prüfungen ab 15:30 Uhr an, darunter auch drei Trabrennen. Voll auf ihre Kosten kommen die Fans des Hindernissports mit gleich zwei Prüfungen.

Im Mittelpunkt steht die Große Bad Harzburger Hürden-Trophy – Preis des Ehrenmitgliedes Günter Schulze (Listenrennen, 14.000 Euro, 3.400 m, 5. Rennen um 17:40 Uhr). Interessant: Hier wird sogar die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt! 

Gespannt sein darf man in einem tollen und äußerst internationalen 12er-Feld vor allem auf die mächtig gesteigerte Koffi Lady (C. Chan), die hier bei ihrem Erfolg am Samstag sehr beeindruckte und am Stall von Champion Pavel Vovcenko sehr viel Wertschätzung genießt. 

Sie trifft auf Gäste aus Italien, Polen, Tschechien, Belgien und Schweden. Gefährlich werden könnten ihr der Italiener Notti Magiche (J. Brennan), der auf Gruppe I-Ebene ausgezeichneter Zweiter war, die Polin Inferna (C. Smith), die sich im März schon in Krefeld auszeichnete, der äußerst zuverlässige Schwede Calvados (N. Loven) sowie der Gruppe I-Sieger Chicago (J. Vana jun.). Aber auch der im Besitz von Rennvereins-Präsident Stephan Ahrens stehende Good Prince (Chr. Roberts) lief als Zweiter zu Koffi Lady hier versprechend.

Auch das andere Hürdenrennen über 3.400 Meter (8. Rennen um 19:10 Uhr) hat eine vorzügliche Besetzung gefunden und ist international besetzt. Sehr interessant scheint der im Besitz von Kaffeekönig Albert Darboven stehende Polski Poseidon (P. Johnson), der am Samstag hier Zweiter auf der Flachen war und beim ersten Versuch über Hürden sicherlich einiges Vertrauen finden wird.

Der von Petra Gehm trainierte Big Moun (M. Quinlan) präsentiert sich ebenfalls zum ersten Mal in diesem Metier. Da darf man beste Schulung voraussetzen. Labon (S. Daroszewki) muss den Überraschungs-Coup von der Jagdbahn in Bremen nun bestätigen.

Auf der Flachen ragt der Ausgleich II über 2.000 Meter (7. Rennen um 18:40 Uhr) heraus. Summershine (R. Weber) hielt sich als Zweite im Langen Hamburger auf Listen-Ebene grandios und muss dafür nun mit Höchstgewicht heran. Formtrainer Dr. Andreas Bolte hat mit Sign (M. Cadeddu) eine interessante Stute im Rennen, die zuletzt auf schwerer Bahn am Boden gescheitert sein dürfte. Auch Le Tiger Still (E. Pedroza), Königsadler (J. Bojko) und Anarchie (D. Porcu) sind bestens in Schwung. Power Euro (F. Minarik) sollte den Ausrutscher aus Hamburg schnell vergessen machen.
 

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm