Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hofer und Vinzenz Schiergen top im Rahmenprogramm

Gambissara Fünfte in Deauville

Deauville 30. Juli 2016

Vor einer großen Herausforderung stand am Samstag die von Lennart Hammer-Hansen in Iffezheim für den Stall tmb trainierte Stute Gambissara. Die Dreijährige bestritt unter Andrasch Starke den Prix Psyche Morocco Cup (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) in Deauville.

Nach einem Rennen von vierter Position aus konnte sich die als große Außenseiterin gestartete Zweite der Oaks d‘ Italia aber nicht entscheidend steigern und belegte Rang fünf im siebenköpfigen Feld. Unangefochten gewann die von Carlos Laffon-Paris trainierte Wertheimer-Stute Left Hand (18:10, M. Guyon). Die Zweite aus dem Prix de Diane ließ mit Lakalas und Apple Betty zwei Rouget-Kandidatinnen hinter sich.

Im Prix du Cercle (Listenrennen, 52.000 Euro, 1.000 m) konnte der von Mario Hofer für Guido Schmitt an den Start geschickte Ex-Seriensieger Gamgoom (A. Starke) ebenfalls keine Akzente setzen. Von zweiter Position aus landete der Riesenaußenseiter auf einem der letzten Plätze. Der Sieg ging an die von Charlie Hills in England trainierte Stute Silver Rainbow (C. Soumillon), die noch leicht an dem Piloten Monsieur Joe und Yakaba vorbeizog.

Dafür gab es zwei schöne Treffer mit deutscher Beteiligung im Rahmenprogramm: In einem Zweijährigen-Rennen über 1.350 Meter landete der von Mario Hofer trainierte Zweijährige Bay of Biscaine (135:10, I. Mendizabal) für Cocheese Bloodstock einen Überraschungserfolg.

In einem mit 24.000 Euro ausgestatteten Amateur-Reiten bewies Vinzenz Schiergen sein Können – er siegte in der 1.900 Meter-Prüfung auf der von Philippe Sogorb aufgebotenen Gentora zur Quote von 81:10!


 

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm