Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kurios: Fünf Klug-Stuten nebeneinander

Architecture aus Startbox 10 in die Diana

Düsseldorf 4. August 2016

Im noblen Ambiente des Hotel Tulip Inn in der Düsseldorfer Arena fand am Donnerstagmittag die Pressekonferenz für den 158. Henkel – Preis der Diana (Rennen der German Racing Champions League) statt. Wichtigster Programmpunkt war die Boxenauslosung für das mit 500.000 Euro dotierte Super-Event, das am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf ausgetragen wird.

Im großen 16er-Feld (zwei Kandidatinnen wurden aufgrund des riesigen Andrangs ausgeschieden) bekam die Favoritin Architecture aus England die Startnummer 10 von der „weißen Dame von Persil“ von Top-Sponsor Henkel zugelost.

Interessant: Von den sieben Kandidatinnen, die Trainer Markus Klug im Rennen hat, stehen fünf nebeneinander – Milenia (2), Fosun (3), Kasalla (4), La Dynamite (5) und Dhaba (6).

Für zwei Kandidatinnen wurde die Außenbox beantragt, nun startet Meergörl aus der 15 und Parvaneh aus der Box 16 auf der 2.200 Meter-Distanz.
Die Diana-Kandidatinnen und ihre Startboxen:

Architecture (10)
Meergörl (15)
Pagella (1)
Parvaneh (16)
Near England (8)
Serienholde (7)
Dhaba (6)
Milenia (2)
Kasalla (4)
Night Music (12)
She’s Gina (9)
Flemish Duchesse (11)
Fosun (3)
Lopera (13)
La Dynamite (5)
Sarandia (14)

Alle weiteren Informationen zum Henkel – Preis der Diana entnehmen Sie in Kürze unserem großen Vorbericht auf www.german-racing.com.


 

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm