Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hauptstadt-Wochenende beginnt mit Listenrennen und Match Race Cup-Finale

Top-Start ins Berliner Grand Prix Festival Meeting

Hoppegarten 10. August 2016

Das große Hauptstadt-Wochenende ist die große Attraktion am Samstag und Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, das Grand Prix Festival Meeting lockt mit einer Fülle von Attraktionen. Bereits am Samstag bekommen Sie ausgezeichneten Sport geboten mit insgesamt neun Prüfungen, von denen die ersten vier ab 12:05 Uhr über die PMU nach Frankreich übertragen werden.

Im Jubiläumspreis des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises - Hoppegartener Sommerpreis (4. Rennen um 13:35 Uhr) geht es um Listen-Ehren und 27.000 Euro an Rennpreisen auf der 1.600 Meter-Strecke. Hier kommt es im Neunerfeld zum Aufeinandertreffen von starken älteren Meilern mit aufstrebenden Dreijährigen. 

Bei den Dreijährigen sind vor allem einige schon auf gehobener Ebene in Erscheinung getretene Stuten sehr interessant, wie Bastille (A. Starke) als Listensiegerin in Italien, die in Top-Aufgaben angetretene Double Dream (J. Bojko) und Mary Sun (F. Minarik). Letztgenannte lief als Fünfte hier im Diana-Trial von der Spitze aus sehr achtbar. Aber auch Gauguin (M. Cadeddu) hat seine Möglichkeiten.

Von den Älteren können Abendwind (St. Hellyn) und Gereon (D. Schiergen) an einem guten Tag genug. Der Tscheche Tamarind Cove (V. Janacek) lief in französischen Gruppe-Rennen und zuletzt in Bratislava stark und ist eine gute Chance für den auch bei uns bestens bekannten Josef Vana.

Eine besondere Zuschauer-Attraktion ist das große Finale im pferdewetten.de - Match Race Cup 2016 (19.500 Euro) über 1.200 Meter der Geraden Bahn (8. Rennen um 15:55 Uhr) – hier werden sich El Zagal (F. Da Silva) und Jackobo (E. Pedroza) ein heißes Gefecht um den Sieg liefern.

Im Ausgleich I über 2.200 Meter (7. Rennen um 15:25 Uhr) könnte Matchwinner (I. Ferguson) nach seinem Hamburger Erfolg hier weiter die Karriereleiter emporklettern. Es ist ein tolles Feld zusammengekommen, darunter auch der siebenfache Saisonsieger Tim Rocco (M. Cadeddu).

Im 5. Vorlauf zur Hoppegartener Sprintserie 2015 (Ausgleich II, 1.200 m, 9. Rennen um 16:25 Uhr) treffen mit Cheviot (R. van Eck), Guavia (A. Starke) & Co. wieder einige Protagonisten einer ähnlichen Prüfung aufeinander.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 6. Rennen um 14:50 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) ausgespielt. Hier sind nach den guten Bad Harzburger Formen Humpry (F.X. Weißmeier) und Maresco (A. Pietsch) zwei mögliche Bankpferde.
 

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm