Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünf Gegner im 126. Longines Großer Preis von Berlin

Protectionist der Star in der Champions League

Hoppegarten 10. August 2016

Die Blicke der hiesigen Turffans gelten der Hauptstadt: Die German Racing Champions League ist am Sonntag mit dem siebten von insgesamt elf Wertungsläufen zu Gast in Berlin-Hoppegarten. Der Saisonhöhepunkt steht hier an, der 126. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m).

Nach der Vorstarterangabe am Mittwoch sind noch sechs Kandidaten startberechtigt für das Top-Event, darunter der frühere Melbourne Cup-Gewinner Protectionist (Eduardo Pedroza) als heißer Favorit. Sein Jockey und auch sein Betreuer (Andreas Wöhler) können ihre Führung in der Gesamtwertung der Champions League weiter ausbauen.

Nachdem die beiden englischen Gäste gestrichen wurden, vertritt der polnische Derbysieger Caccini (Tomas Lukasek) internationale Interessen. 

Hauptgegnerin von Protectionist dürfte Nightflower sein, Andrasch Starke steuert den „Galopper des Jahres 2015“.

Guidonol (Filip Minarik), zuletzt im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis als Dritter hinter Protectionist sucht ebenso seine Chance wie die beiden Stuten Amona (Alexander Pietsch) und Shivajia (Michael Cadeddu).

Alle Informationen finden Sie in unserem ausführlichen Vorbericht am Donnerstag nach der Starterangabe. 

Articus an Australian Bloodstock

Interessante News am Rande: Der von Waldemar Hickst trainierte und ebenfalls aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar stehende Articus trägt nach einem Verkauf künftig wie Protectionist die Farben von Australien Bloodstock. Ob der Hengst in Deutschland bleibt oder direkt nach Australien wechselt, wird in Kürze geklärt.
 

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm