Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünf Gegner im 126. Longines Großer Preis von Berlin

Protectionist der Star in der Champions League

Hoppegarten 10. August 2016

Die Blicke der hiesigen Turffans gelten der Hauptstadt: Die German Racing Champions League ist am Sonntag mit dem siebten von insgesamt elf Wertungsläufen zu Gast in Berlin-Hoppegarten. Der Saisonhöhepunkt steht hier an, der 126. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m).

Nach der Vorstarterangabe am Mittwoch sind noch sechs Kandidaten startberechtigt für das Top-Event, darunter der frühere Melbourne Cup-Gewinner Protectionist (Eduardo Pedroza) als heißer Favorit. Sein Jockey und auch sein Betreuer (Andreas Wöhler) können ihre Führung in der Gesamtwertung der Champions League weiter ausbauen.

Nachdem die beiden englischen Gäste gestrichen wurden, vertritt der polnische Derbysieger Caccini (Tomas Lukasek) internationale Interessen. 

Hauptgegnerin von Protectionist dürfte Nightflower sein, Andrasch Starke steuert den „Galopper des Jahres 2015“.

Guidonol (Filip Minarik), zuletzt im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis als Dritter hinter Protectionist sucht ebenso seine Chance wie die beiden Stuten Amona (Alexander Pietsch) und Shivajia (Michael Cadeddu).

Alle Informationen finden Sie in unserem ausführlichen Vorbericht am Donnerstag nach der Starterangabe. 

Articus an Australian Bloodstock

Interessante News am Rande: Der von Waldemar Hickst trainierte und ebenfalls aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar stehende Articus trägt nach einem Verkauf künftig wie Protectionist die Farben von Australien Bloodstock. Ob der Hengst in Deutschland bleibt oder direkt nach Australien wechselt, wird in Kürze geklärt.
 

Champions League

Weitere News

  • Listenrennen aus Köln wird am Tag der Gestüte in Hannover neu angesetzt

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven!

    Hannover 21.10.2018

    Höchsterfreuliche Nachricht für alle Aktiven: Das am vergangenen Sonntag in Köln wegen eines Fehlstarts annullierte Listenrennen (25.000 Euro, 1.400 m) wird mit unveränderter Ausschreibung am Sonntag, 28. Oktober auf der Galopprennbahn in Hannover neu angesetzt! Zu verdanken ist die Wiederholung der Top-Prüfung einer gemeinsamen Initiative des Kölner Renn-Vereins, des Hannoverschen Rennvereins und der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Im reifen Alter wird der Lokalmatador zum Langstrecken-Sieger

    Cash the Cheque macht seinem Namen alle Ehre

    Dresden 20.10.2018

    Es war die Entdeckung eines neuen Langstrecken-Talents: Cash the Cheque, immerhin schon siebenjähriger Wallach aus dem Stall von Stefan Richter, war in seiner bisherigen Karriere noch nie auf einer weiteren Distanz als 2.200 Meter angetreten. Doch im Hauptrennen der Veranstaltung in Dresden bewies der 73:10-Außenseiter, dass er auch jede Menge Ausdauer hat.

  • Berlin- und Iffezheim-Sieger Best Solution gewinnt den Caulfield Cup

    Top-Aufwertung der deutschen Champions League-Rennen

    Caulfield/Australien 20.10.2018

    Tolle Aufwertung für die deutschen Top-Rennen am Samstag im Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australian-Dollar, 3,08 Mio. Euro, 2.400 m): Der im Besitz des Godolphin-Stalles von Scheich Mohammed und von Saeed bin Suroor trainierte Best Solution gewann nach dem Longines – Großer Preis von Berlin und dem Longines – Großer Preis von Baden nun auch dieses Event auf der Rennbahn Caulfield.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm