Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünf Gegner im 126. Longines Großer Preis von Berlin

Protectionist der Star in der Champions League

Hoppegarten 10. August 2016

Die Blicke der hiesigen Turffans gelten der Hauptstadt: Die German Racing Champions League ist am Sonntag mit dem siebten von insgesamt elf Wertungsläufen zu Gast in Berlin-Hoppegarten. Der Saisonhöhepunkt steht hier an, der 126. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m).

Nach der Vorstarterangabe am Mittwoch sind noch sechs Kandidaten startberechtigt für das Top-Event, darunter der frühere Melbourne Cup-Gewinner Protectionist (Eduardo Pedroza) als heißer Favorit. Sein Jockey und auch sein Betreuer (Andreas Wöhler) können ihre Führung in der Gesamtwertung der Champions League weiter ausbauen.

Nachdem die beiden englischen Gäste gestrichen wurden, vertritt der polnische Derbysieger Caccini (Tomas Lukasek) internationale Interessen. 

Hauptgegnerin von Protectionist dürfte Nightflower sein, Andrasch Starke steuert den „Galopper des Jahres 2015“.

Guidonol (Filip Minarik), zuletzt im pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis als Dritter hinter Protectionist sucht ebenso seine Chance wie die beiden Stuten Amona (Alexander Pietsch) und Shivajia (Michael Cadeddu).

Alle Informationen finden Sie in unserem ausführlichen Vorbericht am Donnerstag nach der Starterangabe. 

Articus an Australian Bloodstock

Interessante News am Rande: Der von Waldemar Hickst trainierte und ebenfalls aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar stehende Articus trägt nach einem Verkauf künftig wie Protectionist die Farben von Australien Bloodstock. Ob der Hengst in Deutschland bleibt oder direkt nach Australien wechselt, wird in Kürze geklärt.
 

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm