Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wasir in Chicago, mehrere Asse in Deauville

Deutsche Pferde in internationalen Hochkarätern

International 10. August 2016

Deutsche Pferde sind am kommenden Wochenende wieder in vielen internationalen Top-Ereignissen mit von der Partie. Besonders spektakulär ist der Auftritt des von Andreas Wöhler für Darius Racing trainierten Oleander-Rennen-Siegers Wasir am Samstag im Arlington Park von Chicago. Er trifft unter Jockey William Buick im American St. Leger (Grade III, 350.000 Dollar) voraussichtlich u.a. auf den Brümmerhofer Messi. Gutes Omen: Hier gewann im Vorjahr Lucky Speed aus dem Stall von Peter Schiergen.

Das große Sommer-Meeting in Deauville geht am Wochenende in eine ganz heiße Phase. Sensationelle 700.000 Euro an Preisgeldern stehen über dem Prix Jacques le Marois (Gruppe I) am Sonntag für die Top-Meiler. Markus Münchs Spectre, sehr gute Dritte im Prix Jean Prat (Gruppe I) und Sven Goldmanns Grand Vintage (Trainerin Carina Fey) könnten deutsche Interessen vertreten. 

Im Prix Minerve (Gruppe III, 80.000 Euro) ist Son Macia (Trainer Peter Schiergen) eine mögliche hiesige Kandidatin. 

Drei Gruppe-Rennen erwarten Sie dann direkt am Montag in Deauville. Im Prix Guillaume d‘ Ornano (Gruppe II, 400.000 Euro) könnte Miltcho Mintchevs Lamarck u.a. auf Almanzor, den Französischen Derbysieger, treffen. 

Im Prix de Lieurey (Gruppe III, 80.000 Euro) sind keine deutschen Pferde am Start. Im Prix Gontaut-Biron Hong Kong Jockey Club (Gruppe III, 80.000 Euro) könnte Miltcho Mintchevs Brisanto ein potenzieller Gast sein. 

Im Prix de la Vallee d‘ Auge (Listenrennen, 55.000 Euro) ist Henk Grewe möglicherweise mit der zweijährigen Stute Karadsh vertreten. Die endgültigen Starterangaben für Deauville sind am Freitag bzw. Samstag.

Außerdem sind am Montag etliche deutsche Stuten für ein Listenrennen in Meran vorgesehen. Auf dieser Bahn soll auch Hindernis-Ass Falconettei aus dem Stall von Pavel Vovcenko in einer Listen-Prüfung über Sprünge dabei sein.

Ebenfalls am Montag ist Deutschland bei einem Spanien-Highlight vertreten: In der Copa de Oro de San Sebastian (Listenrennen, 68.000 Euro, 2.400 m) auf der gleichnamigen Bahn gibt sich der von Christian von der Recke für Gabriele Gaul vorbereitete Eric mit Jockey Alexander Pietsch die Ehre.
16 Kandidaten (darunter der frühere Berglar-Galopper Lateran Accord und der aus der Zucht von Matthias Seeber stammende Striving) kommen hier insgesamt an den Start.

Nachwuchs-Wettbewerb mit Deutschen in Ostende

Bei einem Nachwuchs-Wettbewerb der Reiter – dem BELGERUK Cup - am Montag in Ostende treten junge Talente aus Belgien, Deutschland und England gegeneinander an (4 Reiter pro Land). Deutsche Interessen vertreten Länderkampf Vivien Müller, Jodi Prasser, Fabio Marcialis und Nicola Sechi.


 

Weitere News

  • Pressemitteilung des Direktoriums

    Wahlen zum Oberen Renngericht

    Köln 22.05.2017

    Der Vorsitzende des Oberen Renngerichts Herr Dr. Günter Paul und die Mitglieder des Oberen Renngerichts Rolf Leisten, Dirk von Mitzlaff und Karl-Dieter Ellerbracke haben mit sofortiger Wirkung Ihre Ämter im Oberen Renngericht zur Verfügung gestellt.

  • Großer Preis der Badischen Wirtschaft der Knüller in Baden-Baden

    Galopp-Stars im Champions League-Highlight

    Baden-Baden 22.05.2017

    Der zweite Lauf der German Racing Champions League wird das absolute Top-Highlight beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag verspricht ein Gipfeltreffen der Galopp-Stars zu werden.

  • Interessante Wettrennen und ein „TV-Pferd“ in Baden-Baden

    Spannender Start zum Frühjahrs-Meeting 2017

    Baden-Baden 22.05.2017

    Vier Renntage Top-Sport von Mittwoch bis Sonntag, darunter mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft am Sonntag der zweite Lauf der German Racing Champions League - das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden zieht an vier Renntagen wieder die Fans des Turfs in seinen Bann. Vier Grupperennen werden ausgetragen, und die Wetter kommen mit Garantie-Auszahlungen von insgesamt 160.000 Euro in der Dreier- bzw. Viererwette voll auf ihre Kosten.

  • Wöhler-Hengst im Mehl-Mülhens-Rennen hauchdünn voraus

    Atemberaubender Speed von Poetic Dream im Köln-Klassiker

    Köln 21.05.2017

    Der erste Klassiker der deutschen Galopper-Saison 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wurde zu einem atemberaubenden Thriller: Poetic Dream, im Besitz des in Dubai ansässigen Großeigners Jaber Abdullah, gewann nach einem grandiosen Endkampf von Jockey Eduardo Pedroza mit gewaltigem Speed das 32. Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) für den von einem Triumph zum anderen eilenden Top-Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh).

  • Hassloch: Auch mit fast 60 Jahren gewinnt der Ex-Klassejockey

    Kevin Woodburn hat nichts verlernt

    Hassloch 21.05.2017

    Top-Stimmung herrschte am Sonntag auch beim Saisonauftakt in Hassloch. Auf der fairsten der sogenannten ländlichen Bahnen im Südwesten Deutschlands meldete sich auch Reiter-Urgestein Kevin Woodburn zurück. Der in Kürze 60 Jahre alt werdende frühere Klassejockey gewann als Amateurrreiter mit der von Karoly Kerekes (ebenfalls einem Ex-Jockey) trainierten Stute Kerecsen (31:10) ein 1.600 Meter-Handicap gegen Elusive Sengia und Golden Touch und bewies, dass er auch in einem Alter, in dem andere schon im Vorruhestand sind, noch ausgesprochen fit ist.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm