Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wasir in Chicago, mehrere Asse in Deauville

Deutsche Pferde in internationalen Hochkarätern

International 10. August 2016

Deutsche Pferde sind am kommenden Wochenende wieder in vielen internationalen Top-Ereignissen mit von der Partie. Besonders spektakulär ist der Auftritt des von Andreas Wöhler für Darius Racing trainierten Oleander-Rennen-Siegers Wasir am Samstag im Arlington Park von Chicago. Er trifft unter Jockey William Buick im American St. Leger (Grade III, 350.000 Dollar) voraussichtlich u.a. auf den Brümmerhofer Messi. Gutes Omen: Hier gewann im Vorjahr Lucky Speed aus dem Stall von Peter Schiergen.

Das große Sommer-Meeting in Deauville geht am Wochenende in eine ganz heiße Phase. Sensationelle 700.000 Euro an Preisgeldern stehen über dem Prix Jacques le Marois (Gruppe I) am Sonntag für die Top-Meiler. Markus Münchs Spectre, sehr gute Dritte im Prix Jean Prat (Gruppe I) und Sven Goldmanns Grand Vintage (Trainerin Carina Fey) könnten deutsche Interessen vertreten. 

Im Prix Minerve (Gruppe III, 80.000 Euro) ist Son Macia (Trainer Peter Schiergen) eine mögliche hiesige Kandidatin. 

Drei Gruppe-Rennen erwarten Sie dann direkt am Montag in Deauville. Im Prix Guillaume d‘ Ornano (Gruppe II, 400.000 Euro) könnte Miltcho Mintchevs Lamarck u.a. auf Almanzor, den Französischen Derbysieger, treffen. 

Im Prix de Lieurey (Gruppe III, 80.000 Euro) sind keine deutschen Pferde am Start. Im Prix Gontaut-Biron Hong Kong Jockey Club (Gruppe III, 80.000 Euro) könnte Miltcho Mintchevs Brisanto ein potenzieller Gast sein. 

Im Prix de la Vallee d‘ Auge (Listenrennen, 55.000 Euro) ist Henk Grewe möglicherweise mit der zweijährigen Stute Karadsh vertreten. Die endgültigen Starterangaben für Deauville sind am Freitag bzw. Samstag.

Außerdem sind am Montag etliche deutsche Stuten für ein Listenrennen in Meran vorgesehen. Auf dieser Bahn soll auch Hindernis-Ass Falconettei aus dem Stall von Pavel Vovcenko in einer Listen-Prüfung über Sprünge dabei sein.

Ebenfalls am Montag ist Deutschland bei einem Spanien-Highlight vertreten: In der Copa de Oro de San Sebastian (Listenrennen, 68.000 Euro, 2.400 m) auf der gleichnamigen Bahn gibt sich der von Christian von der Recke für Gabriele Gaul vorbereitete Eric mit Jockey Alexander Pietsch die Ehre.
16 Kandidaten (darunter der frühere Berglar-Galopper Lateran Accord und der aus der Zucht von Matthias Seeber stammende Striving) kommen hier insgesamt an den Start.

Nachwuchs-Wettbewerb mit Deutschen in Ostende

Bei einem Nachwuchs-Wettbewerb der Reiter – dem BELGERUK Cup - am Montag in Ostende treten junge Talente aus Belgien, Deutschland und England gegeneinander an (4 Reiter pro Land). Deutsche Interessen vertreten Länderkampf Vivien Müller, Jodi Prasser, Fabio Marcialis und Nicola Sechi.


 

Weitere News

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

  • German Racing verstärkt das PR-Team

    Referent/in Öffentlichkeitsarbeit - Marketing gesucht

    Köln 15.03.2017

    Das DVR sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referent/ in für seine Medien – und Öffentlichkeitsarbeit mit Erfahrung in der Pressearbeit und im Marketing.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm