Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neue Wettarten, zusätzliche Angebote und Informationen – der Weg in die Zukunft

Neue gemeinsame Plattform „Wettstar by PMU“ : German Tote, Wettstar und Trago werden eins

Neustadt am Rübenberge 11. August 2016

Die kontinuierliche Fortentwicklung der German Tote Service- und Beteiligungs GmbH - Tochtergesellschaft der französischen Wettgesellschaft PMU (Mehrheitsgesellschafter) und der Betriebsgesellschaft der Galopp-Rennvereine (BGG), dem Zusammenschluss der wichtigsten deutschen Galopp-Rennvereine, - mündet in einen bedeutenden Schritt für die Zukunft, die der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport am 11. August 2016 im Rahmen der Pressekonferenz der Rennbahn Berlin-Hoppegarten vor dem großen Grand Prix-Meeting (13./14. August 2016) bekanntgab.

Aus German Tote wird Wettstar
Aus German Tote wird Wettstar

German Tote und seine beiden Tochter-Gesellschaften Wettstar und Trago werden zu einer gemeinsamen Plattform für Pferdewetten verschmelzen. Am 11. August 2016 werden die bisherigen Plattformen Wettstar und Trago geschlossen und gemeinsam mit German Tote unter der neuen Marke „Wettstar by PMU“ firmieren. 

Im Zuge dieser Umfirmierung werden sämtliche Angebote von German Tote und seinen Tochtergesellschaften in „Wettstar by PMU“ umbenannt, und alle Logos, die App, sowie der Internet- und Facebook-Auftritt geändert. 

Die Kunden der bisherigen drei Internet-Plattformen wurden bis zum 10. August 2016 über diese Maßnahmen informiert. Sämtliche für die Umstellung erforderlichen Schritte werden von German Tote aus Neustadt am Rübenberge zentral eingeleitet. Wichtig: Für die German Tote-Kunden ändert sich außer dem neuen Namen und der neuen URL im Internet (www.wettstar.de) nichts. Für die bisherigen Kunden von Wettstar und Trago verändert sich lediglich die Optik der Website ein wenig, verbunden der Navigation und dem German Tote-Wettschein.

In der Umfirmierung und Verschmelzung der drei Plattformen in „Wettstar by PMU“ sieht die German Tote Service- und Beteiligungs Gesellschaft mit ihrem Mehrheitsanteilseigner PMU einen weiteren bedeutenden Schritt in die Zukunft. Dank des großen Know-Hows und der weitreichenden Kenntnisse der PMU auf dem Wettsektor hegt man große Erwartungen in die Unterstützung der französischen Wettgesellschaft bei der Umsetzung, mit der das Unternehmen German Tote auf dem deutschen Markt seinen Expansionskurs weiter fortsetzt.

Vorbereitet wurden die richtungsweisende Maßnahme bereits in den vergangenen Monaten mit der Schaffung vieler neuer Produkte für die Kunden von German Tote in den Wettannahmestellen, auf den Rennbahnen und im Internet:

Erhebliche Verbesserung erfuhr das Wettangebot: Unverändert sind sämtliche französischen Wettarten spielbar, einschließlich der Quinté+-Wette, in der täglich Millionensummen offeriert werden. 

Aktuell wurden die Mindesteinsätze für Wetten auf PMU-Rennen herabgesetzt, um das Wetten noch preisgünstiger zu machen und den Kunden mehr Möglichkeiten zu eröffnen. 

Ab Samstag, 13. August kann zudem in allen PMU-Rennen ab vier Startern auch die Dreierwette (Trio Ordre) gespielt werden. Das Rank Betting (die deutsche Art zu wetten auf französische Rennen) sowie neue Mindesteinsätze, die das Wetten noch preisgünstiger machen, wurden ebenso bereits eingeführt wie neue Wettscheine.

An PMU-Renntagen mit einem deutschen und einem französischen Totalisator können die Wetter in zwei verschiedene Pools wetten und die besten Quoten für sich herausfiltern. Getestet wurde auch bereits das Wetten in einen einzigen, französischen Pool an PMU-Renntagen. Hier haben die deutschen Wetter auf der Rennbahn, in den Wettannahmestellen und im Internet die große Auswahl der riesigen Bandbreite der französischen Wettarten und können in einen großen Wett-Pool ihre Einsätze tätigen – mit der Aussicht auf besonders attraktive Quoten. Auch bei großen Highlights im Ausland wird über die PMU ein zusätzlicher Frankreich-Pool angeboten.

 

Werbespot "German Tote heißt jetzt Wettstar"

Die Wett-Informationen für alle Kunden wurden von German Tote immer weiter verfeinert: Im Zuge der Mehrheitsbeteiligung durch die PMU sind Archivbilder sämtlicher französischer und deutscher Rennen für jeden eingeloggten Kunde online jederzeit abrufbar. Ohnehin sind die Livestreams der Rennen aus den verschiedensten Ländern – online oder per Mobil-App – ein wichtiger Bestandteil des Angebots. 

Erweitert wurde der ohnehin schon umfangreiche Newsbereich auf der Website – hier erhalten Sie wichtige Wettinformationen zu allen wichtigen deutschen und französischen Galopp- und Trabrennen, zu den täglichen Jackpot-Rennen der französischen Superwette Quinté+, zu den wichtigsten Prüfungen in England, Irland und Skandinavien, sowie dem Renngeschehen in den USA. 

 

Umgestaltet und erheblich aufgewertet wurde der Newsletter, der die Kunden per Email an jedem Freitag mit allen Details zu den Top-Ereignissen des bevorstehenden Wochenendes informiert.

Der Formen- und Statistik-Teil der Rennen enthält ab sofort alle erdenklichen Daten und Fakten zu den Startern, die für jeden Wetter von großem Nutzen sein können. 

Nun folgt mit der Zusammenlegung der drei Plattformen German Tote, Trago und Wettstar und der Umfirmierung in die neue Marke „Wettstar by PMU“ die nächste bedeutendste Etappe der Firmenentwicklung von German Tote. 

Quelle: Presse German Tote

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm