Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Meeting auf Deutschlands ältester Galopprennbahn

Leinen los an der Ostsee

Bad Doberan 16. August 2016

Die Vorfreude ist groß, am Freitag ist es wieder so weit: An diesem Tag startet das Ostsee-Meeting auf Deutschlands ältester Galopprennbahn Bad Doberan, das diesmal zwei Renntage umfasst (der Samstag wird der große Highlight- und Finaltag sein).

Am Eröffnungstag umfasst das Programm acht Rennen, darunter auch zwei Reitpferderennen. Hier ragt der Ausgleich II über 1.750 Meter (6. Rennen um 18:30 Uhr) heraus. Hier dürfte die von Ferdinand Leve in Warendorf trainierte Fifth Avenue (M. Cadeddu) nach ihrem leichten Kölner Erfolg viel Vertrauen finden. Aber auch der gerade in einem Auktionsrennen in Bad Harzburg erfolgreiche Vatenko (R. Piechulek) und Anarchie (D. Porcu) sind absolute Formpferde. Theo Danon (F. Minarik) gefällt als alter Bekannter auf diesem Kurs. Und auch Kleopatra Kimberly (B. Ganbat) aus dem Stall der unweit trainierenden Anna Schleusner-Fruhriep sollte weit vorne sein.

Im Ausgleich III über 1.200 Meter (3. Rennen um 17 Uhr) gibt es ein Wiedersehen mit dem fünffachen Saisonsieger Emirati Spirit (E. Pedroza), der in Hamburg an den extremen Bodenverhältnissen gescheitert sein könnte. 

Die Mannschaft an der Ostsee hat sich ein umfangreiches Rahmenprogramm einfallen lassen. Am Freitag, dem „Ladies Day“, startet man mit dem Spielmannszug aus Tessin und einer Eröffnungsfeier für die Sponsoren ab 15 Uhr. Natürlich gibt es auch wieder einen Hutwettbewerb mit wertvollen Preisen. Und nach den Rennen steigt ab 20 Uhr eine Party mit der 8-köpfigen „Skyline Band“ um Frontsänger Kai Petersen auf der Show-Bühne bis um 22 Uhr.
 

Champions League

Weitere News

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm