Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehemaliger Bundespräsident und Präsident des Direktoriums verstorben

Trauer um Walter Scheel

Köln 25. August 2016

Der Ehrenpräsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, Herr Walter Scheel, ist am Mittwoch im Alter von 97 Jahren verstorben.

Der frühere Bundespräsident, der in seiner aktiven Zeit Ämter als Parteichef der Liberalen (1968-1974), als Außenminister und Vizekanzler in der SPD/FDP-Koalition von Bundeskanzler Willy Brandt (1969-1974) und schließlich als Bundespräsident (1974-1979) inne hatte, war jahrzehntelang ein passionierter Liebhaber des Vollbluts und des Galopprennsports.

Von 1982 bis 1991 stellte sich der Verstorbene in den Dienst des Dachverbandes und war als Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. für den deutschen Galopprennsport ein wesentlicher Motor. So schaffte er in seiner Amtszeit die Voraussetzungen und Vorbereitungen für eine Öffnung gegenüber den europäischen Binnenmärkten, womit die Weichen für die heute internationale Anerkennung der deutschen Vollblutzucht gelegt wurden. 

Schließlich wurde er zum Ehrenpräsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen ernannt. Auch wenn er sich in den vergangenen Jahren, gesundheitlich angeschlagen, nur noch selten in der Öffentlichkeit zeigte.

In Erinnerung bleibt Walter Scheel als ausgeprägtes Redetalent und als begeisterter Horseman mit hingebungsvollem Einsatz, einem faszinierenden Blick für große Zusammenhänge und warmherzigen Charakter.
 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm