Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehemaliger Bundespräsident und Präsident des Direktoriums verstorben

Trauer um Walter Scheel

Köln 25. August 2016

Der Ehrenpräsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, Herr Walter Scheel, ist am Mittwoch im Alter von 97 Jahren verstorben.

Der frühere Bundespräsident, der in seiner aktiven Zeit Ämter als Parteichef der Liberalen (1968-1974), als Außenminister und Vizekanzler in der SPD/FDP-Koalition von Bundeskanzler Willy Brandt (1969-1974) und schließlich als Bundespräsident (1974-1979) inne hatte, war jahrzehntelang ein passionierter Liebhaber des Vollbluts und des Galopprennsports.

Von 1982 bis 1991 stellte sich der Verstorbene in den Dienst des Dachverbandes und war als Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. für den deutschen Galopprennsport ein wesentlicher Motor. So schaffte er in seiner Amtszeit die Voraussetzungen und Vorbereitungen für eine Öffnung gegenüber den europäischen Binnenmärkten, womit die Weichen für die heute internationale Anerkennung der deutschen Vollblutzucht gelegt wurden. 

Schließlich wurde er zum Ehrenpräsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen ernannt. Auch wenn er sich in den vergangenen Jahren, gesundheitlich angeschlagen, nur noch selten in der Öffentlichkeit zeigte.

In Erinnerung bleibt Walter Scheel als ausgeprägtes Redetalent und als begeisterter Horseman mit hingebungsvollem Einsatz, einem faszinierenden Blick für große Zusammenhänge und warmherzigen Charakter.
 

Champions League

Weitere News

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

  • Junioren-Preis der Höhepunkt am Kölner Samstag

    Jungtalente aus England und Deutschland beim Start des Europa-Meetings

    Köln 19.09.2018

    Zwei Tage Spitzensport auf der Kölner Galopprennbahn - das Europa-Meeting am 22. und 23. September bildet wieder den großen Höhepunkt der Rennsaison in der Domstadt. Doch schon am Samstag, also 24 Stunden vor dem 56. Preis von Europa in der German Racing Champions League, geht es rund im Weidenpescher Park.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm