Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hoppegartener Gast gewinnt das Hauptereignis in Leipzig

Lincoln County ist der Marathon-Sieger

Leipzig 28. August 2016

Parallel zum großen Wasserfest gab es am Sonntag in Leipzig einen großen Familiennachmittag auf der Galopprennbahn. Im Mittelpunkt stand der Ausgleich III über 3.050 Meter. In diesem Marathon triumphierte der von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierte Lincoln County.

Der 29:10-Favorit entwickelte unter Tommaso Scardino von zweiter Stelle die größeren Reserven gegenüber dem sich an der Spitze tapfer wehrenden Vorjahressieger I do aus Österreich. Dritter wurde der deutlicher zurück einkommende New Jersey, der sich dennoch gut aus der Affäre zog.
Und einen besonders beeindruckenden Sieger sah man in der leider nur von vier Kandidaten bestrittenen Zweijährigen-Prüfung durch den Start-Ziel auf und davon gehenden Danny Boy.

Der von Henk Grewe in Köln vorbereitete Karlshofer Caradak-Sohn (26:10) ließ unter Marvin Suerland nie etwas anbrennen und kündigte für mögliche Starts in verschiedenen Auktionsrennen an. Erstaunlich gut stand hielt die Österreicherin Marie Therese, die bald als Zweite feststand vor dem Ammerländer Novizen Heather Moon und dem ebenfalls nie prominenten Debütanten Sant Angelo, der dem großen Vertrauen nie gerecht wurde.

Ebenfalls Start-Ziel eine Klasse für sich war der Favorit Shagan (20:10) in einer 2.000 Meter-Prüfung für Dreijährige. Gegen Okeanos und Oriental Cat ließ der Hengst des Stalles Luisenhof nie etwas anbrennen und bescherte dem Team Marvin Suerland/Henk Grewe den zweiten Tagestreffer.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm