Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Degas der Favorit im Darley Oettingen-Rennen

Top-Meiler in Baden-Baden

Baden-Baden 30. August 2016

Er war einer der imponierendsten Sieger der Großen Woche 2015 in Baden-Baden: Vor einem Jahr triumphierte der von dem französischen Star-Trainer Andre Fabre aufgebotene Vadamos in grandioser Manier im Darley Oettingen-Rennen. Bei der Neuauflage am Donnerstag, der 83. Ausgabe dieses mit 70.000 Euro dotierten Gruppe II-Rennens über 1.600 Meter (6. Rennen um 18:25 Uhr) bleiben diesmal die heimischen Pferde unter sich - ein Sechser-Feld der Top-Meiler wird in die Boxen einrücken.

Besonders interessant erscheinen die Dreijährigen. Man denke vor allem an den Röttgener Degas (Adrie de Vries), der nicht zuletzt im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen und etlichen weiteren Top-Aufgaben nur denkbar knapp an einem Erfolg vorbeischrammte und es hier einfacher als zu manch anderer Gelegenheit antrifft. Sein Trainer Markus Klug agiert während der Großen Woche in guter Form. 

Aber auch Hans-Jürgen Gröschels Klassestute Shy Witch (Ian Ferguson) ist weit vorne denkbar, denn sie hatte in Hoppegarten das Pech auf ihrer Seite, als sie zu spät in die Entscheidung fand. 

Das ältere Aufgebot wird angeführt von Pas de deux (Stephen Hellyn), der hier im Vorjahr den Preis der Sparkassen-Finanzgruppe gewann. Er avancierte vor kurzem auch zum Gruppe-Sieger in Frankreich und lief in Düsseldorf als Zweiter vor dem auch hier vertretenen Drummer (Andrasch Starke) sehr stark. Ross (Daniele Porcu) lief sogar schon in Dubai nach vorne, und auch Rosebay (Martin Seidl) gefiel hier in der Badener Meile. Die Super-Dreierwette mit einer Garantie-Ausschüttung von 10.000 Euro wird hier angeboten.

Innerhalb des Programms von neun Rennen ab 16 Uhr, von denen die Rennen 2 bis 9 über die PMU nach Frankreich übertragen werden, verdient der Ausgleich I über 2.400 Meter (8. Rennen um 19:25 Uhr) viel Aufmerksamkeit. Hier könnte der stark gesteigerte Matchwinner (I. Ferguson) seine tolle Serie fortsetzen.

Neben einem Ausgleich II und einem Lauf zum Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung gibt es wieder zweimal die Viererwette mit einer Ausschüttung von jeweils 10.000 Euro im 4. Rennen um 17:25 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m) und im abschließenden 9. Rennen um 19:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m).

Wie schon im Frühjahrs-Meeting möchte Baden Racing am Donnerstag beim „Tag des Ehrenamts“ den vielen ehrenamtlich tätigen Menschen ein kleines „Dankeschön“ sagen. Sportvereine in der Region wurden angeschrieben, um ehrenamtliche Mitarbeiter zu benennen, die dann einen kostenfreien Renntag im exklusiven „Champions Club“ mit Speisen und Getränken genießen können.
 

Champions League

Weitere News

  • Begehrtester deutscher Ehrenpreis geht dank Royal Intervention nach England

    Goldene Peitsche für Musical-König Andrew Lloyd Webber

    Baden-Baden 25.08.2019

    Musical-König Andrew Lloyd Webber holte sich den begehrtesten Ehrenpreis hierzulande im bedeutendsten deutschen Sprintrennen: In der 149. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) dominierte am Sonntag vor 11.000 Zuschauern in Iffezheim die von Ed Walker in England trainierte dreijährige Stute Royal Intervention für ihren prominenten Mitbesitzer (gemeinsam mit Will Farish) in grandioser Manier gegen die besten Kurzstrecken-Pferde hierzulande.

  • Mo My Dream feiert in Dresden den dritten Sieg in Folge

    Der nächste Traum geht in Erfüllung

    Dresden 25.08.2019

    Zahlreiche tschechische Gäste gaben dem PMU-Renntag am Sonntag in Dresden die richtige Würze, und in einem der beiden Hauptereignisse gab es einen vielbeachteten Erfolg: Mo My Dream, eine vierjährige Martillo-Tochter aus dem Stall von Filip Neuberg brachte dabei in einem 2.200 Meter-Ausgleich III ein ganz besonderes Kunststück fertig.

  • Alounak schnappt gegen Be My Sheriff noch zu

    Zielfoto-Entscheidung im ersten Baden-Highlight

    Baden-Baden 24.08.2019

    Große Überraschung im ersten Höhepunkt der Großen Woche 2019 am Samstag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim: Vor 9.500 Zuschauern triumphierte mit dem 14,3:1-Außenseiter Alounak ein stets hocheingeschätztes Pferd im 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m), das allerdings nur wenige Wetter diesmal auf der Rechnung hatten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm