Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutschlands beste Zweijährige in Chantilly sehr stark

Toller Ehrenplatz von Hargeisa

Chantilly 1. September 2016

Deutschlands aktuell beste Zweijährige zeigte auch bei ihrem Gastspiel am Donnerstag in Chantilly eine erstklassige Vorstellung: Die von Mario Hofer für die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Stute Hargeisa wurde im Prix d‘ Arenberg (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.000 m) auf der Geraden Bahn als 51.10-Mitfavoritin glänzende Zweite.

Nur der favorisierte Engländer Afandem (Jamey Doyle) aus dem Stall von Hugo Palmer als leichter Sieger war einen Tick stärker als die Deutsche, die unter Christophe Soumillon das Rennen im Mittelfeld aufnahm, kurz die Spur wechseln musste und am Ende auf freier Bahn immer stärker wurde. Mit gewaltigem Speed schaffte es Hargeisa noch auf den Ehrenplatz vor Barroche, der mit 16.000 Euro Preisgeld belohnt wurde. 

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm