Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Brandenburg-Tag vor großer Kulisse in Hoppegarten

Astigo hat den längsten Atem

Berlin-Hoppegarten 3. September 2016

Der große Brandenburg-Tag lockte am Samstag das Publikum in Scharen auf die Galopprennbahn nach Berlin-Hoppegarten. Dank zahlreicher Aktionen und Attraktionen wurde allen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Mit vier Rennen kam auch der Rennsport nicht zu kurz.

Ein langer Atem war im Hauptereignis, dem wettstar.de-Rennen, dem längsten Flachrennen Deutschlands (Ausgleich III, 3.950 m) gefragt. Und mit gewaltigem Endspeed trumpfte der von Eva Fabianova in Hoppegarten trainierte Astigo (38:10) hier unter Bauyrzhan Murzabayev (zweiter Tagessieg für den Jockey) auf. Da standen Nagreta und der Außenseiter Schiller Danon auf verlorenem Posten, auch wenn sie ebenfalls eine starke Partie lieferten.

Im einleitenden Ausgleich III über 1.800 Meter gab es durch die von Frank Trobisch trainierte Kenia (46:10) einen leichten Heimsieg. Die Stute machte sich unter Bauyrzhan Murzabayev bequem von Bavarian Beauty und Limona frei und feierte beim zehnten Start in diesem Jahr ihren ersten Saisontreffer.

Ebenfalls in Hoppegarten blieb der Sieg in einem Meilen-Ausgleich IV, den sich der von Roland Dzubasz gesattelte Flying Prince (25:10) erst im letzten Galoppsprung unter Dennis Schiergen gegen den Außenseiter Kalypso King und Iraja sicherte.

Sogar zum vierten Mal in 2016 setzte sich der von Marc Timpelan stets in exzellenter Verfassung vorgestellte Torqueville in einem 2.400 Meter-Handicap durch. Start-Ziel konnte Melina Ehm mit dem Wallach gegen die vor wenigen Tagen noch in Iffezheim erfolgreiche Dingari und Saluta jederzeit den Richterspruch bestimmen.


 

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm